01.04.2016

Brigitte Riebe Buch des Monats Die Versuchung der Pestmagd matthias dohmen

Überall kann ein Engel landen

Historische Romane haben Konjunktur, und die Geschichten von Brigitte Riebe gehören zur ersten Garnitur: Unser Buch des Monats April heißt „Die Versuchung der Pestmagd“.

Mainz 1542: Nach der Flucht aus dem pestverseuchten Köln finden der unkonventionelle Arzt Vincent de Vries und seine „Pestmagd“ Johanna in Mainz eine neue Heimat. Sie folgen damit dem Ruf von Kardinal Albrecht, doch Johanna traut diesem nicht und hat dunkle Vorahnungen. Und tatsächlich: Eines Tages ist ihre kleine Tochter spurlos verschwunden. Halb wahnsinnig vor Angst irren sie und Vincent durch die Stadt, in der erste Fälle von Schwarzen Blattern aufgetreten sind – die Pockenform, die innerhalb von 48 Stunden den Tod bringt …

Aktuelle Stellenangebote:

riebe

Das ist die Geschichte, die Riebe spannend und fast leicht zu erzählen versteht. Der „Versuchung der Pestmagd“ hat sie als Motto eine Volksweisheit vorangestellt: „Es gibt überall einen Platz, an dem ein Engel landen kann.“ Ein Engel wie Vincent, der den Leser unwillkürlich an den aufopferungsvoll kämpfenden Arzt Rieux in Camus’ „Pest“ denken lässt.

Riebe macht um heikle Themen keinen Bogen, weder um die Homosexualität („Ja, ich liebe Männer, auch wenn die Kirche es verbietet“, Seite 389) noch um Frauen nachstellenden Kardinälen („Ich achte und ehre Euch als meinen Kurfürsten und als Kardinal der Heiligen Römischen Kirche. Aber mein Herz gehört Vincent de Vries“, S. 393) noch um den allfälligen Antisemitismus („Vor der Judengasse standen noch immer die bewaffneten Männer des Kardinals“, S. 377).

Unterhaltung und Wissenschaft in einem: Der Geschichte hängt die promovierte Historikerin ein „historisches Nachwort“ und ein Kapitel „Dichtung und Wahrheit“ an, in dem sie Hauptpersonen jener Zeit vorstellt, Bezüge zwischen Roman und historischen Abläufen herstellt und Basisinformationen über die Pocken (Schwarze Blattern, Hunnenpocken usw.) ausbreitet.

Die 1953 geborene Riebe, die ursprünglich als Verlagslektorin arbeitete, hat eine Reihe von historischen Romanen veröffentlicht, darunter die „Braut von Assisi“, „Die Pestmagd“ (spielt 1540 in Köln), „Schwarze Frau vom Nil“, „Pforten der Nacht“ , „Die Sünderin von Siena“ oder die außergewöhnliche Geschichte „Die Hexe und der Herzog“.

MATTHIAS DOHMEN

 

Brigitte Riebe, Die Versuchung der Pestmagd. Roman, München: Diana 2015, ISBN 978-3-453-29135-5, 445 S., Euro 19,99, www.randomhouse.de.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.