05.03.2016

Dajana Meier Fahrradstadt Wuppertal Neue Ufer Wuppertal e.V.

Wupperradweg durchgeplant

Neue ufer wuppertal e.V. übergibt eine hochprofessionelle Planungsgrundlage an die Radverkehrsplaner in der Stadtverwaltung.

image

Aktuelle Stellenangebote:

Sowohl geografisch wie geschichtlich bildet die Wupper die zentrale Achse der Stadt. Eine Fahrradstadt Wuppertal, wie als Zukunftsprojekt 2025 verankert, kann deshalb auf einen durchgängigen Fahrradweg entlang der Wupper von Beyenburg bis Kohlfurth nicht verzichten. Seit Mai letzten Jahres hat neue ufer wuppertal e.V. daran gearbeitet, diesen Radweg in die Verkehrsplanung einzubringen. Nun bot sich die Gelegenheit und bescherte den Werkstudenten Yuriy Rymarchuk. Der übertrug die umfangreiche Vorarbeit von neue ufer wuppertal e.V. nach allen Regeln der Kunst in ein Geo Informations Sytem (GIS). Nicht nur ist in dieser hochprofessionellen Kartengrundlage jetzt der Radweg verzeichnet, sondern auch alle Anschlüsse an bestehende Radwege, Umfahrungen, Querstiche zur Nordbahntrasse usw. Darüber hinaus sind auch alle Maßnahmen, die getroffen werden müssen, um aus dem Weg einen Radweg zu machen, wie etwa Einbahnstraßen für Radverkehr zu öffnen, in diesem Plan verankert. Einen besseren Start für eine Radwegeplanung kann man sich nicht wünschen. Das hat offenbar auch Herr Mucke erkannt und lädt neue ufer wuppertal e. V. zum Thema „Fahrradstadt Wuppertal“ zum Gespräch.

www.neue-ufer-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.