25.01.2016

Bergische Region Freizeit Freizeittipps Ferientermine Soziales Kultur Ferienspass Dance on Screen die börse Familie Festival Film Freizeit Pina Bausch Shantala Stalens Tanzfilm Tanzfilmfestival Tanzrauschen Veranstaltung Wuppertal

TANZRAUSCHEN – International Dance on Screen Festival – Premiere in Wuppertal

Ende der Woche startet das erste internationale Tanzfilmfestival in Wuppertal in "der börse". Vom 28.-31.1.2016 können Sie vom Tanzfilmclip bis zur Dokumentation die interessante Welt des "Dance on Screen" kennenlernen. Seien Sie neugierig!

Tanzrauschen_Festival_2016

Seit Anfang des Jahres werben die Plakate für das Festival, man spricht darüber, der Vorverkauf für die Screenings läuft. Darüberhinaus gibt es zum Kennenlernen des Mediums das Looproom-Angebot: Bei freiem Eintritt und wann sie möchten, können sie vom 28.1.-31.1. täglich ab 10.00 Uhr morgens bis in den Abend hinein, Tanzfilme schauen so lange und so oft Sie können. Im Foyer kann man die Dance Engine selbst aktivieren und auch Jo Parkes ist auch wieder mit Ihren Filmen, die auf Monitoren zu sehen sind, in Wuppertal zu Gast.

Veranstaltungsort:
die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

Öffnungszeiten Looproom (Roter Salon), Foyer und Ausstellung:
Donnerstag 10.00-22.00 Uhr
Freitag 10.00-open end
Samstag 10.00-22.00 Uhr
Sonntag 10.00-19.00 Uhr
Eintritt frei

Filmprogramm im Blauen Saal der börse
Ausführliche Infos unter www.festival.tanzrauschen.de
Vorverkauf über wuppertal-live.de

Freitag, 29.1.

18.30 Uhr Eröffnung (Eintritt frei)
u.a. mit „Approching the puddle“, einer Wuppertal-Premiere

Regie: Sebastian Gimmel, Choreographie: Sebastian Gimmel und Homai Toyoda, Köln 2014, ca. 9 Min.
„Point Taken“
Filmauswahl des gleichnamigen Tanzfilm-Projektes Cinedans-Festival, Amsterdam, ca. 63 Min.
Einführung: Martine Dekker, Direktorin Cinedans

 21.30 Uhr
„Danse l’Afrique, danse!“, Deutschlandpremiere
Regie: Marion Stalens
Dokumentarfilm, Frankreich 2012, ca. 60 Min.
Die Regisseurin ist anwesend.

 

Samstag, 30.1.

18.00 Uhr
„Related to Dance“ – Double Feature
insgesamt ca. 60 min:
„Between Entrance and Exit“
Regie: Boris Paval Conen, Choreographie: Jíri Kylían, Niederlande 2013, 30 Min.

 „Coup de Grâce“
Regie: Clara van Gool, Choreographie: Jordi Cortés, Damián Muñoz, Niederlande 2011, 26 Min.

 

20.15-22.30 Uhr
„Found choreography“
Vortrag mit charmanten Filmbeispielen zu choreographiertem Archiv-FilmMaterial : Peter Delpeut, Amsterdam, in Zusammenarbeit mit Cinedans
und unter anderem aus:
„Snow“
Regie: David Hinton, Choreographie: Rosemary Lee, GB 2003, 9 Min.

„All this can happen“
Regie: David Hinton, Choreographie: Siobhan Davies, GB 2012, 50 Min.

 

 

Sonntag, 31.1.

11.00 Uhr
„Jeannette“
Regie: Ruth Walk, Dokumentarfilm über Jeannette Ordmann (Bat-Dor), Israel 2011, 48 Min.

12.30-13.15 Uhr
„Looking Forward“-Trilogie
Regie: Roberta Marques, Choreographie: Michael Schumacher, 41 Min.

14.30-15.30 Uhr
„Shantala“
Regie: Ezra Belotte-Cosineau, Choreographie: Shantala Shivalingappa, Dokumentarfilm, Quebec 2014, 52 Min.

16-17 Uhr
„60secondsdance 2016“ – Sneak Preview
Loikka Dance Film Festival, Helsinki, Einführung: Kati Kallio, Loikka

 17.30-19.30 Uhr
„AHNEN ahnen – Ein Film von Pina Bausch“
Einführung: Bénédicte Billiet, Pina Bausch Foundation, ca. 78 Min.

TR_Plakat160103

Tanzrauschen freut sich auf Ihr Interesse. Schauen Sie vorbei und lassen sich überraschen.

Tanzrauschen e.V.
Telefon + 49 202 / 47 82 98 65

info@tanzrauschen.de
www.facebook.com/tanzrauschenwuppertal

www.festival.tanzrauschen.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.