15.11.2015

Sonnenblumen, Liebe, Trauer und Getümmel

Eine getanzte Revue voller eindrucksvoller Soli, lebensnaher Wimmelbilder und tragikomischer Szenen: Am Freitag ist die Uraufführung des neuen Stücks Gazhebo vom Wuppertaler Seniorentanztheater in Solinger Pina-Bausch-Saal.

1-P1120695

Fast zwei Stunden lang zünden die Tänzer ein Feuerwerk von Liebe hinter Sonnenblumen, ausgelassener Kissenschlacht und mieser Stimmung in Gesellschaft. Es geht um Zärtlichkeit und Swingtanz, Alltagskomödie, Enttäuschung, Ausweglosigkeit und Erfüllung in der Partnerschaft, um GoGo-Boys, Huldigungen ans Publikum und vieles andere mehr.

Gelebtes Leben, getanzt von einer knapp 30-köpfigen Kompagnie von 55- bis 75-jährigen – darauf freuen sich schon viele hundert Zuschauer. Manche haben seit 2013 schon die Stücke FragMente, Stimmen aus der Stille und Zero+Ich (Bild) gesehen und sind gespannt, wie die Kompagnie unter der Leitung von Claudio li Mura die Themen des Lebens in der neuen Produktion auf die Bühne bringen werden. Wer für die Aufführung von Gazhebo am 20. November, 19.30 Uhr noch einen guten Platz (Eintritt 7,50 Euro) haben will, sollte schnell hier reservieren:

https://stk.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?tokenName=CSRFTOKEN&languages=de&eventId=2867

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.