29.10.2015

Jobpaten

Jobpaten mit Herz gesucht

SkF e.V. sucht Ehrenamtler, die Patenschaften für junge Menschen mit Migrationshintergrund übernehmen – Patensuche mit „Speed dating“ Jobpatenschaften sind ein seit Jahren bewährtes Modell, um junge Menschen mit Migrationshintergrund beim Berufseinstieg durch Ehrenamtler zu unterstützen.

Der Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. SkF sucht neue Jobpaten für rund 40 junge Menschen mit ausländischen Wurzeln, die zum Teil als Flüchtlinge nach Wuppertal gekommen sind. „Die wichtigste Voraussetzung, die ein Jobpate mitbringen muss, ist ein Herz für die jungen Menschen und die Bereitschaft, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen,“ sagt SkF-Mitarbeiterin Regina Berger. Dass der Einsatz sich lohnt, beweist die hohe Erfolgsquote: „Rund zwei Drittel der jungen Leute, die durch Paten unterstützt wurden, finden einen guten Weg in den Beruf,“ so Hanna Mühlinghaus vom Jobpatenprojekt.  Neben grundsätzlicher Empathie sollten nach der Erfahrung der SkF-Mitarbeiterinnen auch Geduld und gute Nerven vorhanden sein. Der zeitliche Aufwand für eine Jobpatenschaft beträgt mindestens fünf Stunden im Monat, in denen der Jobpate/die Jobpatin Unterstützung bei Berufswahl, Bewerbungen und auch anderen Problemen geben sollte.

Aktuelle Stellenangebote:

Damit zwischen Pate und Patenkind die Chemie stimmt, bringen die Mitarbeiterinnen des SkF die Beteiligten zusammen und finden unter anderem in einem „Speed dating“ heraus, wer zu wem passt. Außerdem gibt es Beratungs- und Supervisionsgespräche sowie Unterstützung bei Problemen. „Wir haben Jobpaten in jedem Alter und aus allen Berufsgruppen,“ sagt Regina Berger, „es gibt Rentnerinnen und Renter, aber auch Menschen, die noch voll im Berufsleben stehen.“

Kontakt für Interessent/innen:

Hanna Mühlinghaus

Bocksledde2
42283 Wuppertal

Telefon 0202 93126-19
Telefax 0202 93126-29
E-Mail hanna.muehlinghaus@skf-wuppertal.de

 

Regina Berger

Bocksledde 2
42283 Wuppertal

Telefon 0202 93126-17
Telefax 0202 93126-28
E-Mail regina.berger@skf-wuppertal.de

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.