27.09.2015

Auschwitz Begegnungsstätte Alte Synagoge Else Ury Kinderbücher Nesthäkchen

„Nesthäkchen“ kommt ins KZ!

Am Mittwoch, den 30. September veranstaltet die Begegnungsstätte Alte Synagoge eine Lesung über die berühmte jüdische Kinderbuchautorin Else Ury, die mit ihren "Nesthäkchen"-Büchern Millionen von Mädchen in und außerhalb Deutschlands in den Bann zog.

„Nesthäkchen“ – wer kennt die Geschichten nicht? Die Romane um die Arzttochter Annemarie haben die Herzen zahlloser Mädchen höher schlagen lassen. Doch wer steckt hinter „Nesthäkchen“?

Aktuelle Stellenangebote:
Das blonde "Nesthäkchen" Marianne verzauberte Millionen Kinder.  Das blonde „Nesthäkchen“ Annemarie verzauberte Millionen Kinder.

Die Autorin Else Ury wurde 1877 in eine deutsch-jüdische Familie in Berlin geboren. Die Schule besuchte sie bis zur Mittleren Reife. Während ihre Brüder studierten und die jüngere Schwester das Lehrerinnen-Examen machte, absolvierte Else keine Ausbildung und heiratete auch nicht. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie sich als Autorin verschiedener Werke, darunter eben die populären Nesthäkchen-Romane, mit denen sie in den 1920er Jahren berühmt wurde.

Auch nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 wollte sie in Deutschland bleiben. Im Januar 1943 wurde sie in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert und dort ermordet.

Marianne Brentzel hat sich intensiv mit dem Leben und Werk der Schriftstellerin Else Ury beschäftigt. Sie wird an diesem Abend aus ihrem Buch „Mir kann doch nichts geschehen“ lesen. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Nesthäkchen-Bücher mitzubringen und mit Frau Brentzel darüber ins Gespräch zu kommen!

Titelilusstration des xxx erschienen Kinderbuchs. (xxxx)Titelillustration des erstmals 1917 erschienenen Kinderbuchs. (Geest-Verlag)

Eine Veranstaltung mit Unterstützung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Wuppertal e.V.

Nesthäkchen kommt ins KZ
Ein Abend über die Kinderbuchautorin Else Ury
Termin: Mittwoch, 30.9.2015, 19.30 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Genügsamkeitstr.
Eintritt: 3,00 €

Weitere Informationen:

www.alte-synagoge-wuppertal.de

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.