26.08.2015

Sachstandsbericht zeigt: OGS-Ausbau kommt voran

In diesem Schuljahr werden es insgesamt 160 Gruppen an 46 Grundschulen sein. Das sind rund 4000 Plätze im gesamten Stadtgebiet.

„Die aktuelle Entwicklung der Plätze im Offenen Ganztag (OGS) an den Wuppertaler Grundschulen macht deutlich, dass wir ein gutes Stück vorangekommen sind. Vor allem im Schuljahr 2015/16 legen wir mit weiteren 450 Plätzen noch mal eine ordentliche Schippe drauf“, erläutert Renate Warnecke, Vorsitzende des Ausschusses für Schule und Bildung, anlässlich der Einbringung des Sachstandsberichts in das Fachgremium.

„Mit 23 OGS-Gruppen haben wir im Schuljahr 2004/05 angefangen. In diesem Schuljahr werden es insgesamt 160 Gruppen an 46 Grundschulen sein. Das sind rund 4000 Plätze im gesamten Stadtgebiet. Damit haben wir immerhin einen Versorgungsanteil von 33,7 Prozent. Das ist noch kein absoluter Spitzenwert, aber die Richtung stimmt“, ergänzt Dilek Engin, Mitglied im Ausschuss für Schule und Bildung.

„Da wir gleichzeitig die Fördersätze für den OGS-Bereich strukturell um 1,5 Prozent erhöht haben, investieren wir außerdem nicht nur in die Anzahl der Plätze, sondern auch in die Qualität des Offenen Ganztags. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner werden wir diesen eingeschlagenen Weg weiter konsequent verfolgen“, so Warnecke abschließend.

njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.