07.07.2015

Albert Schweitzer Alte Lutherische Kirche am Kolk Kirchenmusik Orgelkonzert Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein Thorsten Pech

19. Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein

Albert-Schweitzer-Gedenkkonzert

Thorsten Pech ist der Solist des Albert-Schweitzer-Gedenkkonzertes innerhalb der 19. Sommerabendkonzerte bei Kerzenschein in der Alten lutherische Kirche am Kolk , das am Samstag, 11. Juli um 18 Uhr stattfindet.

Aktuelle Stellenangebote:

Thorsten Pech, 1960 in Wuppertal-Elberfeld geboren, gehört zu den renommierten Konzertorganisten unseres Landes. Seit dem Jahre 1977 ist er in mehreren tausend Konzerten  als Solist oder in der Kombination <Trompete+Orgel/Horn&Orgel/Panflöte&Orgel >  zu hören gewesen. Konzertreisen in ganz Deutschland und den angrenzenden europäischen Ländern, in Italien – wo er inzwischen zweimal an der Hauptorgel des Petersdoms in Rom gastierte-, Spanien, Skandinavien und Tourneen bis nach Japan beschreiben einen Teil seiner umfangreichen  Konzerttätigkeit, die durch 26  CD-und Fernsehproduktionen ergänzt werden. Als Kantor und Organist ist Thorsten Pech – der sein kirchenmusikalisches Hochschulstudium in Düsseldorf  abschloss und danach in Wien zum Dirigenten ausgebildet wurde – seit 38 Jahren in Wuppertal und Düsseldorf  tätig, davon seit 18 Jahren an der kirchenmusikalisch traditionsreichen Alten luth. Kirche am Kolk in Elberfeld. Vor 26 Jahren übernahm er die Leitung des traditionsreichen  Bachvereins in Düsseldorf, vor 12 Jahren zudem auch die Leitung des Konzertchores Wuppertal. Als Improvisator an der Orgel ist er sehr geschätzt und geachtet, seine eigenen Kompositionen werden im  größeren, auch internationalen  Konzertrahmen aufgeführt, zuletzt wieder beim Semper-Opernball in  Dresden. Aufgrund seiner Tätigkeit wurde ihm 1998 vom Fachverband Deutscher Berufschorleiter der Titel <Musikdirektor> verliehen.

Im Gedenken an das 50. Todesjahr und zu Ehren des Lambarene-Projektes 100 Jahre Ehrfurcht vor dem Leben erklingen am kommenden Samstag Orgelwerke, die der Theologe, Urwaldarzt und ambitionierte Organist Schweitzer ebenfalls im Repertoire hatte. Bach, Franck, Mendelssohn. Außerdem improvisiert Thorsten Pech zum Abschluss über Choräle aus dem Albert-Schweitzer-Liederbuch. Während des Konzertes spricht Konstanze Schieweck vom Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt ein Grußwort und hält einen kurzen Vortrag über die aktuelle Lambarene-Arbeit. Der Eintritt ist frei, der Reinerlös der Ausgangskollekte ist für die Lambarene-Arbeit bestimmt. Herzliche Einladung.

Thorsten 2015 Dom

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.