28.04.2015

Klaus Tamm

Ein Wuppertaler ist „Naturfotograf des Jahres 2015“

Mit der Aufnahme einer eigentlich unscheinbaren Sumpfblume überzeugte Klaus Tamm die Jury der "Gesellschaft Deutscher Tierfotografen".

Die „Gesellschaft Deutscher Tierfotografen“ (GDT) wählte kürzlich im Rahmen ihrer jährlichen Mitgliederversammlung Klaus Tamm aus Wuppertal zum „GDT Naturfotograf des Jahres 2015“. Tamm überzeugte die Jury mit dem Bild einer Sumpf-Siegwurz, das er in der Toskana aufgenommen hatte.

Aktuelle Stellenangebote:
Dieses Foto einer Sumpf-Siegwurz brachte Klaus Tamm die Auszeichnung zum "GDT Naturfotograf des Jahres"Dieses Foto einer Sumpf-Siegwurz brachte Klaus Tamm die Auszeichnung als“GDT Naturfotograf des Jahres“ © Klaus Tamm

Klaus Tamms Begeisterung für die Natur reicht zurück bis in seine Kindheit. Als Sohn eines Jägers war er fasziniert von den Tieraufnahmen in Jagdmagazinen. Es folgten erste Fotoversuche als Teenager, bevor er 2005 zum ernsthaften Naturfotografen wurde.

Klaus Tamm 2

„Es war immer meine Absicht, Menschen durch meine Fotografie für die Natur zu sensibilisieren“, schreibt Klaus Tamm auf seiner Homepage. „Ich wollte künstlerische Aufnahmen kreieren, die den Betrachter ermutigen, für einem Moment innezuhalten und in sich zu gehen.“ Seine Arbeit als Fotograf führte den Wuppertaler nach Norwegen, Schweden, Finnland, Bulgarien, Rumänien, Spanien, Südafrika, Südamerika und auf die Falkland-Inseln.

Klaus Tamm 3

Tamm begreift die Fotografie als sein Hobby. Im Hauptberuf leitet er ein Unternehmen aus dem Bereich der Abfallentsorgung.

>> Homepage von Klaus Tamm

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.