22.04.2015

Internationales Tanzzentrum Pina Bausch Kultur Stadtfinanzen

Pina Bausch-Zentrum: Gelder für Planung sind gesichert

Bund, Land und Stadt finanzieren gemeinsam den Umbau und die Erweiterung des Schauspielhauses.

LogoNjuuzSy

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir freuen uns, dass jetzt endlich die konkrete Planung für ein Pina Bausch-Zentrum erstellt werden kann“, erklärt Peter Vorsteher, Mitglied der GRÜNEN im Ausschuss für Kultur und im Pina Bausch-Beirat.

„Diese tolle Idee verdient es, so schnell wie möglich umgesetzt zu werden. In diesem Zentrum soll das Tanztheater seine eigene Spielstätte bekommen. Vorgesehen ist außerdem, einen Raum für Tanzworkshops und Probenräume und die Pina Bausch Foundation mit Archiv zu schaffen. Somit könnte ein weltweit beachtetes Studien- und Forschungszentrum entstehen.
Damit würde der Künstlerin Pina Bausch endlich ein verdientes Denkmal in unserer Stadt gesetzt.
Dass somit auch das Fortbestehen des traditionsreichen Schauspielhauses gesichert wäre, ist für uns und für Wuppertal ein Grund zu feiern.
Der nächste Schritt ist jetzt die Sicherung der Betriebsführungskosten des Zentrums. Wir erhoffen uns eine zeitnahe Entscheidung darüber, in welcher Höhe der Bund und das Land sich in Zukunft beteiligen werden, damit wir für Wuppertal Planungssicherheit haben.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.