26.03.2015

Stadtverordnete spenden Sitzungsgeld für Flüchtlingsberatung

Gemeinsame Medienmitteilung der Fraktionen von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, FDP und WfW

Die Stadtverordneten von SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, FDP und WfW spenden das Sitzungsgeld, das sie für die Sonder-Ratssitzung am 26.03.2015 in Höhe von 17,80 Euro pro Person erhalten, komplett an die Flüchtlingsberatungen von Diakonie und Caritas.

 

150326pu Sondersitzung Rat

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Huhn sagt:

    Ist das ein verfrühter Aprischerz? 17,80… meine Güte! Und dann noch „komplett“! Da müssen die Kollegen aber wochenlang hungern. Sorry, ich weiss die Geste durchaus zu schätzen, aber irgendwie hat das trotzdem etwas abschätziges.

  2. wuppertalerin sagt:

    Nette Geste der Stadtverordneten……

    Wichtiger wäre, in Wuppertal nun endich die mittlerweile 5 Urteile des Bundessozialgerichts zur Rechtswidrigkeit der Regelbedarfstufe 3 für volljährige erwerbsunfähig Behinderte im Haushalt der Eltern umzusetzen.
    Seit 2011 wird den Betroffenen die Grundsicherungsleistung um 20% gekürzt.
    Für die Jahre 2011 und 2012 stand die Grundsicherung nach SGB XII nicht unter Bundesauftragsverwaltung- dieses Geld könnte die Stadt allmählich „rausrücken“- erspart weiter Verzinsung der Summen, die eingeklagt werden.

Neuen Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar zu wuppertalerin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.