09.12.2014

Gunhild Böth Jugendarbeit Ratsfraktion DIE LINKE Schulsozialarbeit Vohwinkel Wichlinghausen

LINKE will Jugendeinrichtung in Vohwinkel erhalten

Schließung der Jugendeinrichtung Dasnöckel kann verhindert werden.

DieLinke_LogoQuadrat#34596F

Auch DIE LINKE im Rat ist froh, dass sich das Land endlich an den Kosten der Schulsozialarbeit beteiligt. Damit ergeben sich allerdings weitere Möglichkeiten zur Finanzierung von Jugendarbeit. Waren SPD und CDU übereingekommen, dem LINKEN-Antrag auf Fortführung der Schulsozialarbeit aus der November-Ratssitzung nun doch endlich im Dezember zu folgen, so kam der Geldsegen aus Düsseldorf überraschend.

„Die Schließung der Jugendeinrichtung Dasnöckel kann nun verhindert werden, denn die bereits verplanten Ausgaben für die Fortführung der Schulsozialarbeit zahlt das Land zu 80%. Mit den frei werdenden Mitteln können die 80.000 Euro beschafft werden, die nach Wichlinghausen sollten, um dort endlich eine Jugendeinrichtung zu unterhalten. Das schlecht mit Jugendeinrichtungen versehene Oberbarmen braucht dringend eine solche Einrichtung, aber eben nicht auf Kosten der Vohwinkeler Jugendarbeit. Wir hoffen, dass die anderen Parteien unseren Ratsantrag dazu im Interesse der Kinder und Jugendlichen unterstützen werden“, erklärt Gunhild Böth, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE.

Antrag VO/0956/14 Neuf. Jugendeinrichtung Höhe bleibt erhalten

 

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.