11.08.2014

Barmen Immobilienstandortgemeinschaft Barmen ISG

Bänke für Barmen

Die Hauseigentümer am Werth haben neu möbliert.

Das Gesicht der Fußgängerzone in Barmen wandelt sich. Nachdem bereits alle alten meist zweckentfremdet genutzten Vitrinen abgebaut wurden, bieten ab Mittwoch neue Sitzbänke Platz für über hundert Besucher.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Beton für die Fundamente musste zwei Wochen richtig durchtrocknen, damit die „Bänke mit ihrem kühnen freien Schwung“ (O-Ton Immobilien-Standort-Gemeinschaft) auch dauerhaft sicher stehen. Die Einweihung findet am 13.8. um 11 Uhr am oberen Werth statt. In Vertretung von Oberbürgermeister Peter Jung wird Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke die Bänke offiziell zusammen mit dem 1. Vorsitzenden der ISG Barmen Werth e.V. Herrn Oliver Alberts einweihen.

Barmer Bank

Die hochwertigen Bänke sind rein privat durch die Immobilien-Standort-Gemeinschaft (ISG) Barmen-Werth e.V. und damit den Hauseigentümern des Werths finanziert. „Wir wollen, dass Sie sich in Barmen wohlfühlen und ausruhen können. Die Investition in die Bänke ist ein klares Bekenntnis zum Standort Barmen“, sagt Mathias Wewer, selber Hauseigentümer auf dem Werth.

Die Bänke kommen von einer spezialisierten Herstellerfirma aus Süddeutschland und bestehen aus silbernem Edelstahl. Sitzen wird man künftig auf grünem warmen PET-ummantelten Aluminium. „In Ihrer Form erinnern die Bänke an ein Teil des „B“ für Barmen oder ein Stück Barmer Band“, schreibt die ISG in einer Pressemitteilung. „Damit kehren symbolisch Barmer Artikel in neuer moderner dauerhafter Form wieder auf den Werth zurück.“

_________________________

Quelle: ISG Barmen-Werth

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.