01.07.2014

barmer erkärung

Ausstellung zur „Barmer Erklärung“

In Barmen ist eine Ausstellung zu einem der wichtigsten Dokumente der Evangelischen Kirche zu sehen.

Vor 80 Jahren wurde in der Gemarker Kirche die „Barmer Theologische Erklärung“ verabschiedet. Aus diesem Anlass zeigt die Evangelische Kirche im Rheinland unter dem Titel „Gelebte Reformation“ etwa 700 Exponate zu dem Dokument, das das theologische Fundament der Bekennenden Kirche in der Zeit des Nationalsozialismus bildete.

Gemarker Kirche

Die „Theologische Erklärung zur gegenwärtigen Lage der Deutschen Evangelischen Kirche“ wurde wesentlich von Karl Barth unter Mitarbeit von Thomas Breit und Hans Asmussen ausgearbeitet und nach einem Einbringungsreferat von Asmussen auf der ersten Bekenntnissynode vom 29. bis 31. Mai 1934 in Wuppertal-Barmen verabschiedet. Im Rahmen des Kirchenkampfs führte sie zu Spaltungen zwischen den evangelischen Landeskirchen und innerhalb von durch Deutsche Christen dominierten Landeskirchen.

Die Ausstellung wurde unter Mitwirkung des Kirchenkreises Wuppertal erarbeitet. Bundesregierung sowie das Land NRW haben sich an den Kosten von 350.000 Euro beteiligt. Öffnungszeiten: Dienstags bis freitags von 11:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr.

____________________

Quellen: EKD, Wikipedia

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.