21.05.2014

FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Ingrid Pfeiffer Internationales Tanzzentrum Pina Bausch Kultur Kulturpolitik Tanzzentrum

FDP-Fraktion: Was lange währt, wird endlich gut!

„Hoch erfreut haben wir Liberale die Nachricht aus Berlin aufgenommen, dass das internationale Tanzzentrum Pina Bausch im Schauspielhaus nun Realität werden kann“, so Ingrid Pfeiffer, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal.

Ingrid PfeifferaktBereits 2009 hatte die FDP-Kulturexpertin die Idee der „Verankerung des Tanzzentrums in Wuppertal und den Erhalt des Schauspielhauses“ mit einem Antrag eingebracht und stellte dieses Thema seitdem ins Zentrum liberaler, aber auch ihrer persönlichen kulturpolitischen Arbeit.

 

Pfeiffer: „Insbesondere vor dem Hintergrund, dass unser Antrag damals von CDU und SPD abgelehnt wurde, ist diese Botschaft heute ein besonders positives Signal für unsere Stadt und den dauerhaften Erhalt ihrer vielfältigen Kulturlandschaft. Der mittlerweile bei der Großen Kooperation erfolgte Stimmungswandel verdeutlicht, dass es denen weniger um Inhalte, als um die Frage, wer einen Antrag stellt, geht. Aber das soll die Freude am heutigen Tage nicht trüben.“

 

Nun hofft die FDP auf die Einhaltung von Förderzusagen durch das Land, welches einen entsprechenden Anteil tragen muss, um eine dauerhafte Finanzierung zu sichern. „Dass auch die Stadt Wuppertal wie bisher ihr Möglichstes tut, ist für mich eine Selbstverständlichkeit“, so Pfeiffer.

 

Die FDP-Kulturexpertin engagiert sich persönlich als Gründungs- und Vorstandsmitglied im neuen Förderverein und möchte dem Projekt neben der bloßen Realisierung zu möglichst breitem Rückhalt in der Wuppertaler Bürgerschaft und Wirtschaft verhelfen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.