15.05.2014

bergische Künstler Jazz-Konzert Live-Musik Musik

Ulrich Rasch gründet „Bergisches JAZZensemBL“

Startschuss für Projekt im Rahmen der 'Regionalen Kulturförderung für das Bergische Land' Der 'openSky e.V.' präsentiert das Erste Konzert am Freitag, 23.5. in Kooperation mit dem Kunstmuseum Solingen.

JAZZensemBL Panorama Presse WEB

Ulrich Rasch      Andy Gillmann          Jens Filser       Dirk Grezius     Rolf Fahlenbock

Das Konzertprogramm setzt sich aus Kompositionen der Mitglieder zusammen, die zwar allesamt Jazzmusiker sind, innerhalb des Jazz aber ganz unterschiedliche Stile bedienen. Der Solinger Gitarrist Jens Filser (Anne Haigis, Supercharge, Tommy Schneller Band) komponiert und spielt mit einer modernen, „funky“ Bluesidee, während die Stücke des Remscheider Saxofonisten Dirk Grezius (CLUSTERTRONICS, Big-Band Convention) eher im Bebop daherkommen. Die harmonisch komplexeren, aber dennoch melodiösen Kompositionen des Wuppertaler Bandleaders und Pianisten Ulrich Rasch sind wohl eher dem modern Jazz zuzuordnen. Auch der in Haan-Gruiten lebende Drummer Andy Gillmann steuert 2 Kompositionen von seiner gerade mit seiner Band ‚Jazz_lokal‘ veröffentlichten CD ’visual music‘ bei, während die Songs des Wipperfürther Bassisten Rolf Fahlenbock den Liebhabern von modalen Jazzarrangements gefallen dürften.

Thorsten Heitzmann WEB

Als ’special guest‘ vervollständigt  Thorsten Heitzmann (Bonefunk, A.D.’s Supercharge) das line-up in Solingen-Gräfrath. Der Kölner Posaunist ist ein moderner Vertreter seines Instruments und ein virtuoser ‚Groover‘, was er u.a. mit den von ihm beigesteuerten Titeln unter Beweis stellen wird.

Der Ausnahmemusiker unterrichtet übrigens vom 29.5. – 1.6. als Dozent beim 27. Solinger Jazzworkshop.

Bei der in diesem Jahr anstehenden Konzerttour durch alle sechs Gebietskörperschaften des Bergischen Landes (W, RS, SG, ME, GM, GL), die jeweiligen Heimatregionen der Musiker, wird dem Publikum also ein interessantes, abwechslungsreiches Repertoire von einer hochkarätigen Besetzung geboten.

Ulrich Rasch (c)Jörg Lange Presse

 

Das Konzept des von dem umtriebigen Wuppertaler Musiker  Ulrich Rasch für die ‚Regionale Kulturförderung Bergisches Land‘  gegründeten JAZZensemBL orientiert sich an ungewöhnlichen Kriterien: Die Mitglieder  sollten 1. möglichst weit verstreut  aus dem bergischen Kulturraum stammen, 2.  aktuell nicht in  weiteren Bands zusammen spielen, 3. auch als Komponisten bekannt sein und 4. als konzertierende Profimusiker  auch über die Grenzen ihrer Heimatregion hinaus bekannt sein.

 

Ziel des vom NRW- Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport geförderten Projektes ist es, die starke bergische Jazzszene in den Fokus zu stellen. Auf diese Weise soll der Vernetzungsgedanke für den Bergischen Kulturraum „spielerisch“ in die Städte und Regionen getragen und das geneigte Kulturpublikum mit einem hochklassigen Programm  für Projekte und Veranstaltungen in der Region begeistert werden.

Zum Auftakt gibt es das erste Konzert im Kunstmuseum Solingen (ehem. Museum Baden).

Datum: Fr 23.05.2014

Ort: Kunstmuseum Solingen, Wuppertaler Str. 160, 42653 Solingen-Gräfrath
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: AK 18,00/10,00 € (erm.) VVK 15,00/9,00€ (erm.)
VVK: im Museumsshop (Di.-So. 10-17 Uhr Tel. 0212-258140
info@kunstmuseum-solingen.de )
www.wuppertal-live oder www.solingen-live und bei allen bekannten VVK-Stellen

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.