02.05.2014

Landgericht mord polizei Prozess

Stiefmutter ermordet? 45-Jähriger ab heute vor Gericht

Am Wuppertaler Landgericht wird ab heute der brutale Mord an einer 73-jährigen Frau verhandelt.

2011-01-16-Wuppertal-Amtsgericht-Landgericht-Justizzentrum

Ein 45-jähriger Wuppertaler wird beschuldigt, seine Stiefmutter (73) aus Habgier auf grausame Weise getötet zu haben. Ab heute muss er sich deshalb vor dem Landgericht in Wuppertal verantworten.

Im Oktober 2013 soll er die Seniorin in deren Wohnung besucht und Geld von ihr verlangt haben. Der Anklage zufolge hat sie seine Forderung jedoch abgelehnt. Daraufhin soll der Verdächtige ihr zuerst eine Flasche auf dem Kopf geschlagen haben. Mit der zerbrochenen Flasche soll der Mann dann auf seine Stiefmutter eingestochen und sie danach mit einem Kissen erstickt haben.

Er verließ die Wohnung nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft mit dem Geldbeutel der Toten und versuchte vergeblich, mit der EC-Karte der Frau Geld von deren Konto abzuheben. Die 73-jährige wurde erst Tage nach der Tat entdeckt, nachdem Nachbarn, die die alte Dame vermissten, die Polizei alarmiert hatten.

Der Beschuldigte habe die Taten mit dem Vorsatz begangen um sich die Wertsachen der Frau anzueignen, so die Staatsanwaltschaft. Die Anklage lautet auf Mord.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.