25.04.2014

Andy Dino Iussa Ausstellung Event Kinder Kultur kunst Kunstprojekt Musik OASE Roland Brus Theater Veranstaltungen VIER ZWO ZWO Wichlinghausen Wuppertal

OASE Wichlinghausen: Aus der Reihe tanzen in den Mai

Am Vorabend des 01. Mai lädt der ungewöhnlichste Ort der Stadt alle SympathisantInnen, GefährtInnen, Eingeweihte und Neuankömmlinge zur Walpurgisfeier ein.

Aktuelle Stellenangebote:

An der Tütersburg in einem ehemaligen Küchenstudio (direkt am Wichlinghauser Markt) lädt seit einigen Wochen die OASE ein. Sie ist Nachbarschafts-Treff, Schaufenster für Menschen und Initiativen, Insel im hektischen Alltagsbetrieb, Bühne und Düne, Archiv für Lebensgeschichte(n) in Wort, Bild, Ton, Studio für Film und Casting , Ausstellungsort für Orginale & Fälschungen, Raum für Aktionen und Situationen und Forum für Heimat und Herkunft.

.
Am 30. April um 18 Uhr nimmt die OASE die Walpurgisnacht zum Anlass,  Bilder, Stimmen, Töne von Eingeweihten und Ausgesetzten, von Originalen und Fälschungen, die diesen ungewöhnlichen Ort bisher aufsuchten, zu zeigen. Diese ersten Zeugnisse dieses historischen Prozesses einer Sauerstoffzuführung im Tal dokumentieren eine Bilanz der Ereignisse in der OASE seit der Eröffnung.Dazu gibt´s Musik, Maibowle und Mitsprachegelegenheiten. Die Heilige Walburga wird sicher auch da sein.

Unter dem Motto “Aus der Reihe tanzen in den Mai – Die Wüste lebt!” zelebrieren die OASEN-Erbauer Roland Brus und Andy Dino Iussa eine Walpurgis-Feier für WichlinghauserInnen und andere Wesen.

Griechisches Fest-1

Die Walpurgisnacht ist ein Fest zu Ehren der Heiligen Walburga. Sie hat ein Kind vor dem Hungerstod gerettet und tollwütige Hunde beruhigt. Ähnliches geschieht in der OASE. Zahlreiche BesucherInnen machten hier Station auf ihrer Kraft zehrenden Reise durch die Wüste und konnten sich am Proviant aus köstlichen marrokanischen, russischen, ukrainischen und griechischen Leckereien laben. Der Rat der Weisen gab ihnen Trost und Tipps zum Überleben mit auf den weiteren Weg. Unter dem Motto “Lesen gegen die Leere” trugen Vorlesepatinnen Wichlinghauser Kindern Literatur vor und agierten gegen eine kulturelle Verödung. Die OASE ist ein Ort der Wandlung.

Kommt in Massen! Feiert mit! Seht, was bisher geschah:

 22. April: Lesen gegen Leere – Ein Vorlesetag für die Erhaltung einer kulturellen Tradition

Vorlesepatinnen der Stadtteilbibliotheken Wichlinghausen und Barmen lesen für Kinder und Junggebliebene

 

19. April: Von Wüsten und Verwüstungen
Ein marrokanischer Nachmittag für Beduinen, Nomaden und andere Wichlinghauser Wuppertaler.
Mit feinen marrokanischen Leckereien, Beduinenfachaustausch und Vorbereitung zum Auszug aus Wichlinghausen

17. April: Kaviar und Krimsekt
Wichlinghausen retten heißt den Westen retten!
Reden singen träumen mit Russen, Ukrainern, Deutschen und anderen Wesen

16. April: Biste drinnen oder biste draußen?
Ein Aus-der-Reihe-Tanzen mit Menschen mit hirnorganischen Schädigungen und ihren BetreuerInnen
Dazu Goran Milovanovic – Berufsversorger, Performer, Normalitätsverweigerer
Ein Besuch der IGL gGmbH, Düsseldorf

12. April: Die Tütersburg tanzt Sirtaki! Ein griechisches Fest trotz(t) der Krise
Mitglieder und Freunde der Griechischen Gemeinde Wuppertal zelebrieren ein Fest für alle WuppertalerInnen. In der Oase gibt´s Musik, Tanz und kleine selbstgemachte Spezialitäten, die man nicht im Geschäft erstehen kann! Tipps von erfahrenen KrisenbewältigerInnen zum Umgang mit der hiesigen Krise inklusive.

09. April: Der Rat der Weisen tagt – Überlebenstraining mit SeniorInnen an der Kaffeetafel
Geballte Überlebenserfahrung in der OASE: SeniorInnen aus der Begegnungsstätte Westkotter Straße und aus dem Quartier machen uns Mut und berichten, wie sie härtere Zeiten überstehen konnten. Dazu gibt´s lecker Kuchen und Kaffee. (Kleine Eindrücke auf http://www.youtube.com/watch?v=mAKzyb3YBMY oder http://www.youtube.com/watch?v=HtoIJqFwQj8)

22. März: Eröffnung der OASE
Die ersten Besucher durchqueren die Wüste als Karawane mit Trompete vorneweg, nehmen Passanten und Schaulustige mit, ziehen durch einen wartenden Bus. Und Radio Oase nimmt erstmals den Sendebetrieb auf! (Ein kleiner Eindruck: http://youtu.be/wFDXIBSs-ew)

Die Oase versteht sich als eine Vitrine, die Leben und Alltag sichtbar macht. Als ein Resonanzkörper und Verstärker mitten im öffentlichen Raum. Öffentlich agieren statt im Verborgenen bringt soziale, politische und kulturelle Arbeit voran.
Guckt rein, wendet euch an uns.
Zögert nicht, die Zeit ist knapp.

Die Wüste ist karg und gross.
Aber sie lebt.

Infos & Kontakt VIER ZWO ZWO Quartierbüro (nebenan): info@vierzwozwo.de, Telefon 0202 97 64 9941

Roland Brus: roland.brus@web.de /  Andy Dino Iussa: info@iussa.de

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.