09.03.2014

BEA Bergische Entwicklungsagentur Bodo Middeldorf Eisenwarenmesse

Das Bergische Städtedreieck präsentiert seine Produkte in Köln

Unter dem Motto „Rock on“ findet noch bis zum 12. März die Internationale Eisenwarenmesse in Köln statt. Das Bergische Städtedreieck ist bereits zum fünften Mal mit einem Gemeinschaftsstand vertreten.

Auf 325 Quadratmetern können die 14 Aussteller des bergischen Gemeinschaftsstandes in diesem Jahr wieder ihre Produkte individuell präsentieren. Organisiert wird der Stand von der Bergischen Entwicklungsagentur (BEA) und den Wirtschaftsförderungen der drei Städte. Neben den bergischen Unternehmen ist auch das Deutsche Werkzeugmuseum am Stand vertreten und gibt Einblicke die lange Tradition der Werkzeugindustrie im Städtedreieck. Erwartet werden rund 60.000 Besucher aus aller Welt. Dass sich die Teilnahme lohnt, zeigt sich vor allem auch daran, dass alle Unternehmen Wiederholungstäter sind.

Aktuelle Stellenangebote:

Eisenwarenmesse

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe vertreten sind und so auch kleineren Unternehmen die Chance bieten, ihre Produkte einem internationalen Publikum zu präsentieren“, so Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der BEA. Mit insgesamt rund 80 Unternehmen und dem hier beheimateten Fachverband Werkzeugindustrie (FWI) ist das Bergische Städtedreieck insgesamt in Köln gut vertreten. Am Gemeinschaftsstand geht es typisch bergisch zu: An allen vier Messetagen gibt es von 14:30 bis 16:30 Uhr bergische Waffeln. Und wer seine Visitenkarte am Stand hinterlässt, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil. Verlost werden original bergische Produkte der 14 Aussteller.

Der Gemeinschaftsstand des Städtedreiecks findet sich in Halle 10.2 B 034.

____________________

Quelle: Bergische Entwicklungsagentur

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.