02.07.2013

dumm gelaufen polizei unfall

Dumm gelaufen: Kratzspur führte zu Unfallfahrzeug

Nachdem er in Solingen zwei Autos gerammt hatte, führte ein betrunkener Crashpilot die Polizei gewissermaßen selbst zu seinem Fahrzeug. Er hatte eine mehr als 5 km lange Spur vom Unfallort bis zu seinem Auto in den Asphalt gekratzt.

_polizei215

Ein Anwohner der Kohlfurther Brücke in Wuppertal informierte am frühen Dienstagmorgen die Polizei. Ihm fiel ein geparkter, stark beschädigter BMW auf, der möglicherweise in einen Unfall verwickelt war. Etwa zur gleichen Zeit meldete sich ein Taxi-Fahrer aus Solingen bei der Polizei. Er war auf der Baumstraße in Solingen unterwegs, als er am Fahrbahnrand zwei Autos (VW Bora und Renault Clio) mit offenbar frischen Unfallspuren bemerkte. Die eingesetzten Beamten entdeckten auf dem Asphalt eine Kratzspur, die von der Baumstraße zur Wupperstraße führte. Die Polizisten folgten der gut erkennbaren Spur weiter durch die Solinger Innenstadt zur Cronenberger Straße bis zur L 74 und landeten schließlich an der Kohlfurther Brücke, wo sie auf die Wuppertaler Kollegen und den beschädigten 5er BMW trafen. Die Ermittlung der Halteranschrift führte zu einem 19-jährigen Tatverdächtigen. Da er alkoholisiert war, musste er mit zur Polizeiwache, wo er eine Blutprobe abgab. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro beziffert.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.