23.05.2013

WSV: „Historische Chance auf eine neue Ära“

Kurz vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung lud die „Initiative WSV 2.0“ in die Villa Media ein, um dort noch einmal ihr Wahlprogramm zu präsentieren.

WSV Initiative 2.0 in der VillaAm Mittwochabend begrüßte Jürgen Harmke die über 200 Gäste, zu denen auch Thomas Edinger und Ex-Trainer Peter Radojewski zählten. Im großen, mit roten und blauen Lichtern geschmückten Saal der Villa Media präsentierte Harmke noch einmal das Wahlprogramm der Initiative.

Aktuelle Stellenangebote:

So sei durch die Medien der Eindruck entstanden, die Initiative wolle unbedingt in die Oberliga absteigen. Man wolle jedoch einer der Liga spielen, die man sich auch wirklich leisten könne und das sei nun mal die Oberliga.

Eine weitere positive Botschaft verkündete er, als er auf den Finanzplan einging: Die Deckungslücke von 280.000 Euro sei bereits deutlich verringert worden, beispielsweise durch gute Gespräche mit potentiellen Sponsoren und der Resonanz der Fans (über 100 neue Mitgliedsanträge und über 150 Vorbestellungen der „Retterdauerkarte“). Für die Kalkulationen wurde zudem nur mit einem Zuschauerschnitt von 750 Personen gerechnet. Auch von „Retterspielen“ gegen namhafte Vereine war die Rede.

Aus sportlicher Sicht…

Hier klicken und weiterlesen!

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.