08.03.2013

Bergische Universität Wuppertal Friederike Kuster

Dr. Friederike Kuster ist neue Professorin für Philosophie

Dr. Friederike Kuster ist zur außerplanmäßigen Professorin für Philosophie an der Bergischen Universität ernannt worden. Zuvor hatte sie bereits die Professuren für Praktische Philosophie sowie für Kulturphilosophie und Ästhetik in Wuppertal vertreten.

Aktuelle Stellenangebote:

Seit 2012 arbeitet sie im Zentrum für Weiterbildung (ZWB) der Bergischen Universität mit dem Schwerpunkt Gender und Diversity.

Friederike Kuster studierte Philosophie, Theologie und Gesellschaftswissenschaften in München, Bochum und Wuppertal. Nach ihrer Promotion an der Hochschule für Philosophie in München war Kuster von 1992 bis 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität und Post-Doc-Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Phänomenologie und Hermeneutik“ der Universitäten Bochum und Wuppertal. Von 1997 bis 2003 arbeitete sie als Hochschulassistentin an den Universitäten Duisburg und Siegen. 2004 habilitierte sich die gebürtige Augsburgerin mit einer Arbeit zu „Rousseau – die Konstitution des Privaten“ in Siegen. Im Anschluss lehrte die Mutter zweier Töchter als Professurvertreterin an der Bergischen Universität und als Oberassistentin im Fach Philosophie an der Universität Siegen, wo sie auch als Ko-Leiterin des Promotionskollegs „Demokratie und Kapitalismus“ fungierte.

Prof. Dr. Friederike Kuster ist seit 2011 Mitherausgeberin der Fachzeitschrift „Feministische Studien“ und hat umfassend zum Thema Philosophische Geschlechterforschung publiziert. Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte an der Bergischen Universität liegen in der politischen Philosophie und der philosophischen Genderforschung.

____________________

Quelle: Bergische Universität Wuppertal
Foto: Friederike von Heyden

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.