10.01.2013

Ordnungsamt Tierschutz Tierschutzverein

GRÜNE fragen nach Versorgung von Fundtieren in unserer Stadt

Die Unterbringung von Fundtieren ist eine Pflichtaufgabe der Kommune. Da im vergangenen Jahr die Kooperation mit dem Tierschutzverein Wuppertal gekündigt wurde, suchte die Stadtverwaltung nach einem neuen Kooperationspartner in den umliegenden Gemeinden und wurde in Remscheid fündig.

Seit 1. Januar 2013 soll das Ordnungsamt die entlaufenen und verirrten Tiere im Remscheider Tierheim unterbringen.

Aktuelle Stellenangebote:

Paul Yves Ramette, GRÜNES Ratsmitglied im Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit:

„Der Vertrag mit dem Tierschutzverein Remscheid zur Unterbringung von Tieren, die in Wuppertal aufgefunden werden, ist anscheinend noch nicht abgeschlossen und hat offensichtlich auch einige Lücken. Laut  eines vorliegenden Presseberichtes des RGA kann das Tierheim Remscheid aus Kapazitätsgründen u.a. keine Fundkatzen unterbringen.

Auch scheint es keine Benachrichtigung  von BesitzerInnen von tot aufgefundenen, gechipten Katzen zu geben, wie besorgte BürgerInnen uns mitgeteilt haben. In Anbetracht der bedeutenden Funktion von Haustieren ist dies nicht tragbar. Damit die Pflichtaufgabe „Unterbringung von Fundtieren“ eine echte Dienstleistung für die Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger wird, fragen wir im nächsten Ausschuss nach. Vielleicht kann die Dienstleistung dann auch auf der Homepage von wuppertal.de öffentlich angeboten werden.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.