09.01.2013

43jähriger Wuppertaler stirbt bei Wohnungsbrand

Ein 43jähriger Mann alarmierte das Rote Kreuz, weil es in seiner Wohnung brannte. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, konnten sie den Wohnungsinhaber nur noch tot bergen

Am Dienstagnachmittag kam es an der Humboldtstraße in Wuppertal zu einem Wohnungsbrand, bei dem die alarmierten Rettungskräfte einen zunächst unbekannten männlichen Leichnam auffanden. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Toten um den 43jährigen Wohnungsinhaber. Er selbst habe noch dem DRK über eine Notrufverbindung gemeldet, dass es in seinen Räumlichkeiten brennen würde.

Die daraufhin sofort alarmierte Feuerwehr traf zusammen mit den Polizeikräften ein und konnte nur noch den mittlerweile leblosen Körper des Mannes aus seinem in Flammen stehenden Bett bergen. Der Feuerwehr gelang es aber, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen, so dass er auf keine anderen Wohneinheiten übergriff. Zudem blieben die übrigen Hausbewohner unverletzt.

Nach einer ersten Spurensuche und -sicherung durch die Beamte der Kriminalwache wurde die betroffene Wohnung versiegelt. Bislang ist die Brandursache und die genaue Todesursache noch unklar. Die weitere Ermittlungen dazu und zur Schadenshöhe werden am heute durch die Brandermittler der Fachdienststelle fortgesetzt.

____________________

Foto: Igelsböck Markus – .IM / pixelio.de

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.