30.11.2012

Christoph Erfurt Daniel Sorg Essen essen motor show manhart racing Sorg Rennsport

Wuppertaler Aussteller auf der Essen Motor Show

Auf der besucherstärksten Automesse des Jahres sind auch Aussteller aus Wuppertal vertreten. njuuz traf Christoph Erfurt von Manhart Racing und Daniel Sorg vom Vohwinkeler Rennstall Sorg.

Bis zum 9. Dezember ist Essen wieder das Mekka der Autonarren in NRW und dem benachbarten Ausland. Im Mittelpunkt der Motorshow stehen nach Veranstalterangaben „die neuesten, sportlichsten, coolsten, schönsten, schnellsten, ausgefallensten, verrücktesten, ebenso wie die ältesten Fahrzeug-Kreationen.“ 340.000 Gäste werden erwartet, die auf Deutschlands bestbesuchter Automobilmesse des Jahres 2012 ihrer Leidenschaft für schnelle und getunte Karossen freien Lauf lassen.

Aktuelle Stellenangebote:

Christoph Erfurt holte Manhart Racing nach Wuppertal.

Auch für einige Wuppertaler Unternehmen ist die Messe ein Pflichttermin. Dazu zählt auch Manhart Racing. Die Sportwagenschmiede, die sich auf die Veredlung von BMW-Modellen spezialisiert hat, hat im vergangenen Jahr ihren Firmensitz von Geilenkirchen in die Schwebebahnstadt verlegt. Ein Grund: Wuppertal ist die Heimatstadt von Manhart-Geschäftsführer Christoph Erfurt. Im Gespräch mit njuuz äußerte sich Erfurt zufrieden mit dem laufenden Geschäft: „Wir haben im letzten Geschäftsjahr unseren Umsatz um 40% steigern können und konzentrieren uns jetzt darauf, unseren Exportanteil zu erhöhen.“ Unter anderem Autofreunde aus den Vereinigten Staaten sollen sich künftig für die Boliden aus Wuppertal begeistern. Auf der Essen Motor Show präsentiert Manhart in Halle 11 unter anderem den neuen MH3 V8 R Biturbo. Das M3-Cabriolet leistet 664 PS und ist nach Unternehmensangaben „das schnellste und stärkste Cabriolet seiner Klasse“.

Daniel Sorg war schon als Kind auf der Essen Motor Show.

Stammgast auf der Essen Motor Show ist das Team des Rennstalls Sorg. Einer ihrer schnellen BMW ist auch in diesem Jahr wieder in Halle 11 auf dem Stand des Felgenherstellers Ronal zu sehen, der einer der Sponsoren und Ausrüster der Sorgs ist. Daniel Sorg sieht auf ein positives Jahr zurück: „Vor einem Jahr waren wir noch mit zwei Wagen unterwegs, jetzt haben wir fünf. Im nächsten Jahr werden wir erstmals beim 24-Stunden-Rennen in Dubai dabei sein.“ Für Daniel Sorg ist die Motor Show ein Pflichttermin der angenehmen Sorte: „Ich bin schon als kleiner Junge über die Messe gezogen und habe Poster eingesammelt, mit denen ich mein Kinderzimmer tapeziert habe. Heute ist die Motor Show ein schöner Termin nach der Saison, der auch dazu dient, Kontakte zu knüpfen.“

>> Zur Homepage der Essen Motorshow

____________________

Fotos: Georg Sander

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.