20.08.2012

BLTM Die Bergischen Drei Tourismus Tourismusregion Übernachtung

Über eine Millionen Übernachtungsgäste im Bergischen Städtedreieck

Tourismus NRW veröffentlichte in der letzten Woche die aktuellen Übernachtungszahlen und konnte für das erste Halbjahr 2012 Spitzenzahlen vermelden. Der Trend ist auch im Bergischen Städtedreieck deutlich an den Zahlen abzulesen.

So konnte Remscheid ein Plus von 4,7 Prozent verzeichnen, Solingen sogar 8,7 Prozent und Wuppertal eine Steigerung von 8,5 Prozent verzeichnen.

Aktuelle Stellenangebote:

Über die positive Entwicklung ist Holger Piwowar, Geschäftsführer des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V., sehr glücklich, allerdings nicht übermäßig überrascht: „Über diese positiven Zahlen freuen wir uns sehr, zeigen sie doch, dass unsere Arbeit Früchte trägt.“ Anfang 2010 habe man den Masterplan für die Tourismusregion „Die Bergischen Drei“ vorgestellt und die Marketingmaßnahmen hieraus konsequent umgesetzt.

Das Alleinstellungsmerkmal, die „Bergischen Industriekultur“ gepaart mit der charakteristischen Natur der Mittelgebirgslandschaft, zieht die Touristen mehr und mehr in ihren Bann.

So konnten am Ende des Jahres 2010 für das Bergische Städtedreieck eine Steigerung der Zahlen um 10,5 Prozent auf über 666.000 Übernachtungen erzielen und in 2011 nochmals mit einer Steigerung um 6,7 % über 710.000 Übernachtungen generiert werden.

Diese Zahlen gelten nur für die Hotels. Zusammen mit den Übernachtungen in den über 200 Ferienwohnungen sind im Städtedreieck 2011 über eine Million Übernachtungen zu verzeichnen gewesen.

www.die-bergischen-drei.de

Quelle: PM Die Bergischen Drei vom 20.08.12

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.