08.08.2012

dorothea bohde galerie parnass kunst matthias schriefl Performence schwebebahn WSW Wuppertal wuppertaler stadtwerke

Eine Hommage an die Galerie Parnass

Die Kölner Künstlerin Dorothea Bohde gastiert am 1.September mit ihrem Kunstprojekt M.A.C./Mobiles Art Café in Wuppertal und erinnert an die legendäre Galerie Parnass.

Matthias Schriefl - Alphorn und Trompete in der Schwebebahn (c)Richter

Mit einem Alphornkonzert in der Schwebebahn erinnert die Kölner Künstlerin Dorothea Bohde mit ihrem Projekt „M.A.C / Mobiles Art Cafe“ daran, wie Mut und Leistung Einzelner die Welt verändern können: in diesem Fall an den Schwebebahn‐Erfinder Eugen Langen und vor allem an Rolf Jährling, Gründer der legendären Galerie Parnass.

Dieses M.A.C. ist auch eine Hommage an Wuppertal, die liebenswürdige und verschrobene Stadt, Heimat von Friedrich Engels, Else Lasker‐Schüler, Pina Bausch und das Epizentrum des Free‐Jazz um Musiker wie Peter Brötzmann und Peter Kowald.

Schweben mit Alphorn: der Jazzmusiker Matthias Schriefl gibt an Bord ein Konzert mit Alphorn und Trompete, zum Abschluss findet ein Treffen im alten Bahnhof Vohwinkel, mit kurzen Filmen über die Galerie Parnass und die Fluxus‐
Bewegung bei Speis und Trank, statt.

Das M.A.C. / Mobiles Art Café der Künstlerin Dorothea Bohde: eine „soziale Plastik“

Das M.A.C. ist ein temporäres Kunstprojekt der Künstlerin Dorothea Bohde. Es ist eins der partizipatorischen Kunstereignisse, die Menschen auf anderen Wegen als mit Ausstellungen oder Vorträgen für Kunst und Kultur gewinnen. Zwischen September 2006 und Juli 2011 fanden 51 Art Café Veranstaltungen in ihrem Kölner Atelier statt. Seit Anfang 2012 findet das Projekt als M.A.C. /Mobiles Art Cafe seine Fortsetzung an wechselnden Orten, zuletzt im Juni 2012 zur DOCUMENTA mit Johannes Stüttgen.

„Das Art Café ist eine Kunstform der Kommunikation, eine soziale Plastik, ein Happening oder Spektakel und zugleich auch ein flüchtiges Ereignis, das ein soziales Gefüge wiederherstellt und damit eine Kernfrage aufwirft, an dessen
Ungeklärtheit die Soziologen heute nicht mehr vorbei kommen. Was ist Gesellschaft?“   Timo Kaabi‐Linke, Kunsthistoriker

Die Künstlerin Dorothea Bohde

Dorothea Bohde wurde 1946 in Hagen geboren, studierte 1963‐65 Grafik‐Design bei Prof. Schrievers an der FH‐Wuppertal und 1979‐81 bei Prof. Daniel Spoerri und Prof. Heinz Edelmann an der FH‐Köln. Seit 1983 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Köln.

Das M.A.C./Mobile Art Café am 1. September 2012, 18 Uhr
Schwebebahnfahrt mit Musik, Film & Vortrag

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Reservierung ist erforderlich!
Telefon: 0221‐4506158 / eMail: dorotheabohde@gmx.de

Samstag, 01. September 2012, Treffpunkt: 18:00h
BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal, Tel. 0202‐89798953
Im Anschluss Ausklang bei Wein, Bier und Häppchen im Bürgerbahnhof Vohwinkel.
Die Schwebebahnreise (Dauer ca. 1 Stunde) startet um 19.00 Uhr am Schwebebahnhof Wuppertal‐Vohwinkel,
ca. 10 Minuten Fußweg

Teilnahmegebühr: Sitzplatz 25,‐ € / Stehplatz 15,‐ € (Schwebebahn)
Inklusive Speis und Trank (Wein, Bier und kleine Häppchen)

Das M.A.C. ist ein Non‐Profit Projekt und wird durch die freundlicher Unterstützung der Wuppertaler Stadtwerke AG
ermöglicht.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.