14.01.2010

die bühne Wuppertaler Wortpiraten

Geschliffene Worte statt geschliffener Säbel, Pointen statt Kanonenkugeln

Im Kampf für einen Poetry-Slam und eine Lesebühne treten die Wuppertaler Wortpiraten auf. Am 02.02.10 beweisen sie in der börse, dass Literatur sehr wohl unterhaltsam sein kann.

Das Wuppertaler Autoren-Duo André Wiesler und David Grashoff  eröffnen mit ihrer Kollegin Nina Behrmann das Feuer: In der börse fliegen dem Publikum aber nicht geschliffene Säbel, sondern geschliffene Worte um die Ohren, es werden Pointen statt Kanonenkugeln abgefeuert. Die Wuppertaler Wortpiraten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, einen Poetry-Slam und eine Lesebühne zu etablieren, haben in der bekannten Wuppertaler Veranstaltungslocation die börse einen perfekten Partner gefunden. Zusammen mit einem ständig wechselnden Stargast erzählt das Trio dort eine bunte Mischung an Geschichten und beweist, dass Literatur sehr wohl unterhaltsam sein kann.

© dieboerse-wtal.de© www.dieboerse-wtal.de

Ihr Programm: „Coldmirror Die Lesebühne“ beginnt am Dienstag, den 02.02.10 um 20:00Uhr. Tickets sind für 5€ erwerbbar.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. grasi sagt:

    Der Gast am 02.02. wird übrigens Andrea Volk aus Köln sein.
    Mehr dazu unter: http://www.wuppertaler-wortpiraten.de

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.