05.10.2011

3. OKtober Einheit Fest Integration Interkultur Islam Kultur Mohammad Abodahab Moschee Multi-Kulti Tag der offenen Moschee

Tag der offenen Moschee – „Irgendwie gauben wir doch alle an das Gleiche“

Zum Tag der Deutschen Einheit laden die Moscheen bundesweit ein, die andersartige und teilweise fremd erscheinende Religion mit zu erleben. Dabei bemerken die Besucher: „Irgendwie glauben wir doch alle an das Gleiche!“

Ute Scharmann Direktorin der Stadtbibliothel und Mohammad Abodahab Vorstandsmitglied

Am Tag der offenen Moschee stehen die sowieso immer offen stehenden Moscheen für Besucher noch einmal besonders weit offen – sogar mit Programm. Diesjähriges Highlight der As-Salam Moschee – Moschee des Friedens – in Wichlinghausen war, eine Lesung mit der Direktorin der Stadtbibliothek Wuppertal Ute Scharmann. Begeistert lauschten die rund 30 Besucher dem Märchen „Der Fuchs und der Kranich“ in Arabisch mit deutscher Übersetzung. Anschließend gab es süße und herzhafte orientalische Köstlichkeiten. Wer es gern typisch deutsch mochte, konnte sich beim Nordstädter Bürgerverein der mit einem Stand vertreten war, mit einer Waffel oder Reibekuchen versorgen.

Der Fuchs und der Kranich
Eine Reise in die islamische Kunst
Die Stadt von der man sagt, sie sei wunderschön

Besonders gefragt: die Moscheeführungen. Mit einem orientalischen Snack in der Hand machten sich dreier und vierer Grüppchen auf Entdeckungsreise. Man kam ins Gespräch, bestaunte die filigranen Fliesen der Gebetsräume und diskutierte über die eigene Religion und Weltanschauung. Dabei stellte sich heraus, dass vor allem im Christentum und Islam erstaunlich viele Gemeinsamkeiten da sind. Die Führungen gaben die Möglichkeit Fragen zu stellen, die an anderer Stelle überflüssig und kleinlich erschienen oder gar nicht erst in den Sinn kamen.

Das Nachmittaggebet, welches sich die Besucher anschauen konnten

Es war „gemütlich“ und „familiär“. Vor allem war man „positiv überrascht“. Es hat sich also gelohnt, dem Ruf des Flyers im Briefkasten, oder dem der Zeitungsanzeige zu folgen. Vielleicht weil man jetzt ein Vorurteil weniger mit sich herumschleppt, ein intensives Gespräch geführt hat, oder auch einfach nur, weil die Snacks so lecker geschmeckt haben.

Orientalische und andere Köstlichkeiten

___________________________________________
Fotos: Mona Nielen

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.