11.07.2011

Hardt kinderfest

Kinderfest auf der Hardt – oder der verschenkte Sonntag

Das Kinderfest war für viele Familien sicher ein schönes Erlebnis, für viele andere aber einfach ein verschenkter Tag!

Am gestrigen Sonntag fand wieder einmal das alljährliche Kinderfest auf der Hardt statt.

Aktuelle Stellenangebote:

Für viele Familien wurde hierbei schon die Anreise zu einem Alptraum.

Mit dem Bus auf die Hardt zu kommen schien unmöglich, da die Busse nur im 30 Minuten Takt fuhren und dementsprechend hoffnungslos überfüllt waren.

Mit Kinderwagen war dies somit ein unmögliches Unterfangen, was blieb war die Anreise mit dem Auto.

Da die Veranstalter aber anscheinend nicht in der Lage waren mit Lidl und Aldi zu kommunizieren damit diese ihre Parkplätze freigeben, war auch dies hoffnungslos.

An jeder Ecke stand jemand vom Ordnungsamt, die man leider auch nur bei solchen Veranstaltungen sieht, und wartete darauf ein Fahrzeug abschleppen lassen zu können.

Die Firma Mototrend lies leider auch jedes Fahrzeug welches sich auf ihren Parkplatz stellte rigoros abschleppen.

Wenn man nach zweistündiger Parkplatzsuche trotzdem einen solchen ergattert hatte musste man nicht meinen das es besser wird.

Wer hungrig wurde musste bei gefühlten 2 Würstchenbuden auch hungrig bleiben.

Neben der fehlenden Preisauszeichnung zeichneten diese sich nämlich vornehmlich durch fehlende Würstchen aus.

Wer dann noch hoffte die Werbeaussage der Veranstalter (für jede Altersgruppe was geboten) würde stimmen, wurde noch weiter enttäuscht.

Unter dreijährige scheint es demnach für den Veranstalter nämlich nicht zu geben.

Das einzige was dieser Altersgruppe geboten wurde, war über die Wiesen zu laufen.

Dafür ist es aber nicht nötig sich die beschwerliche Anreise anzutun.

Das Kinderfest ist sicherlich eine gute Idee, die Ausführung jedoch leider mangelhaft.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.