21.12.2009

CDU Jürgen Hardt Kunduz Untersuchungsausschuss

Jürgen Hardt im Kunduz-Untersuchungsausschuss

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Solingen, Remscheid, Wuppertal II, Jürgen Hardt (CDU), ist Mitglied des heute eingesetzten Untersuchungsausschusses.

bundesadler

Der Ausschuss hat die Aufgabe, die Vorgänge und Informationspannen rund um den Luftschlag am 4. September in Kunduz (Afghanistan) aufzuklären. Die Verteidigungspolitiker aller Fraktionen haben heute einmütig beschlossen, wichtige Zeugen in öffentlicher Sitzung zu hören. Zwar gebietet das Grundgesetz in Verteidigungsangelegenheiten die Nichtöffentlichkeit, doch Regierung und Koalition haben größtmögliche Transparenz versprochen. Hardt:“So werden die damaligen und heutigen Bundesminister, Staatssekretäre und hohen Generale öffentlich gehört. Der Ausschuss ist um eine zügige und vollständige Aufklärung bemüht, auch im Interesse der Soldaten im Einsatz.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.