Politik
 |  | 15.12. | 

AStA: Bildungsgerechtigkeit schaffen. BAföG erhöhen.

15.12.2017 15:43

Die aktuellen Zahlen aus dem am 13. Dezember veröffentlichten 21. BAföG-Bericht der Bundesregierung zeigen auf drastische Weise den Reformbedarf in der Studienförderung.

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Bergischen Universität Wuppertal fordert angesichts einer Förderungsquote von 14,3% im Jahr 2016 nicht nur eine substantielle Erhöhung der Fördersätze, sondern auch eine Erhöhung der Freibeträge, damit wieder alle Studierende, die realen Förderungsbedarf haben, diese auch erhalten.

„Die Bildungslandschaft droht weiter auseinanderzudriften. Bildung darf niemals abhängen vom Einkommen der Eltern, sondern ist Teil des zentralen Versprechens einer offenen Gesellschaft, die Aufstiegschancen für alle Menschen eröffnen soll.“, so der AStA-Referent für Soziales Cornelis Lehmann.

„Für den Hochschulstandort Wuppertal bekräftigt dies die Resultate der 21. Sozialerhebung der Studentenwerke: 75% der Wuppertaler Studierenden sind auf einen Nebenjob angewiesen und müssen dabei im Schnitt mehr verdienen als ihre Kommilitonen an anderen Standorten.“, so AStA-Vorsitzender Markus Wessels.

Dies verschärft die Ungleichheit weiter, indem Studierende ohne gesicherte Finanzierung seltener ein Auslandsstudium anstreben, sich schlechter auf das Studium konzentrieren können und somit weitere Semester in teils prekärer Finanzierungssituation verharren.

 

Quellen:

https://www.bmbf.de/files/21%20bafoeg%20bericht.pdf

http://www.hochschul-sozialwerk-wuppertal.de/aktuelles/news-detailansicht.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=170&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=164e774be5c4f248099558d6c254f949


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Herbstfahrt für bedürftige Kinder vom Ölberg
»  Ausschreibung > Preis der Wuppertaler Literatur Biennale 2018
»  der Rubrik Politik
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen