Kultur
 |  | 7.12. | 

Schlagworte: ,

Der „Zug“ ist fast am Ziel ..

07.12.2017 00:59

Zum Ende des Jahres wird auch bei der „Interessengemeinschaft Schwebebahn-Museum Wuppertal“ Bilanz gezogen ..

© Interessengemeinschaft Schwebebahn-Museum Wuppertal

Und eben diese Bilanz fällt durchweg positiv aus.

Denn anfänglich holprig gestartet und erstmal die Arbeit gehabt, als neue Institution Fuß zu fassen, kann nun zurecht behauptet werden, angekommen zu sein. Dies spiegelt sich vor allen Dingen in Reichweite und Reaktion der Beiträge wieder. Sei es Facebook, Twitter oder wie hier auf njuuz.de

So konnte nämlich hierüber seit dem „offiziellen“ Start im Juli 2017 der Erfolg der Entstehung einer eigenen Website gefeiert werden. Und nicht zuletzt auch der eines eigenen, professionell gestalteten Logos, welches in Zusammenarbeit mit dem jüngst gegründeten Unternehmen „SocialMate Marketing“ aus Wuppertal entstand und mit Genehmigung der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) auch für die Interessengemeinschaft genutzt werden darf. Denn Vorbild war der bei den Stadtwerken in den MobiCentern Barmen und Elberfeld zum Preis von 2,50 EUR erhältliche Ansteckpin „Kaiserwagen“.

Doch auch bzgl. des aktuell größten Projekts, der Rückholaktion des Wagen Nr. 15  / 1900 mit derzeitigem Standort im Straßenbahnmuseum Hannover, gibt‘s Erfolge zu verzeichnen!

So ist hier der zu erreichende Spendenstand um die ausgegebenen „Anteilsscheine“ auf nunmehr stolze 694 EUR angewachsen.

Und auch die Frage des zukünftigen Standorts, an welchem der Wagen in Wuppertal unterkommen wird und wo u.a. auch die Arbeiten um die Restauration durchgeführt werden, ist geklärt. So wurde Ende November eine Halle ausfindig gemacht, welche dem Wagen zum Preis von monatl. 50 EUR Obdach bieten wird.

Im Grunde genommen könnte man eigentlich sagen, es ist geschafft. Doch zu Ende ist es noch lange nicht! Das mitunter spannendste steht noch bevor, der Transport. Sobald ein Unternehmen gefunden ist, welchen diesen von Hannover aus nach Wuppertal durchführen würde, folgen die nächsten „großen“ Schritte. Bis dahin wird an der Zukunft geplant ..

Ein Kalender für 2018? Eine Postkartenserie? Weitere, kleinere Ausstellungsstücke für ein Museum? Wer weiß. Viele Ideen schweben wahrlich umher und warten nur darauf umgesetzt zu werden. Und das ausdrücklich nicht als „Lückenbüßer“ für die Zeit, in welcher mit dem Wagen Nr. 15 nichts passiert. Denn von Anfang an war klar, dass auch die kleinen Dinge wichtig sind!

 

Falls Sie mehr über uns erfahren möchten, u.a.  auch wie es möglich ist „Anteilsscheine“ zu erwerben, besuchen Sie doch einfach unsere Website unter:

www.ig-schwebebahn-museum-wuppertal.de

Bis dahin wünschen wir Ihnen, sollten wir nichts mehr voneinander hören, eine besinnliche Adventszeit und frohe Festtage! Kommen Sie gut ins neue Jahr!

 


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Dezernent statt Schulmittagessen
»  Alltags- und Frauengeschichte. Und Wuppertal
»  der Rubrik Kultur

Kommentieren

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen