Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau
Kultur
 |  | 10.4. | 


Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Künstler für Japan – Gegen Atomkraft

10.04.2011 21:53

Am 13. April wird im Kunstkomplex die Ausstellung „Für Japan – gegen Atomkraft“ eröffnet. Erlöse aus den Bildverkäufen spenden die Künstler an selbst ausgewählte Organisationen.

Angesichts der schrecklichen Ereignisse in Japan entstand die Idee, kurzfristig eine Ausstellung zum Thema Japan und Atomkraft zu organisieren. Bodo Berheide, Steven Hautemanière, Kiddy Citny, Camilo Milton und Sala Seddiki haben sofort zugesagt, sei es mit Arbeiten, die schon vor einiger Zeit in Verbindung mit Japan entstanden sind, sei es mit Arbeiten, in denen die Künstler spontane Reaktionen und Eindrücke verarbeiten. Die Galerie Janzen stellt für die Ausstellung Radierungen der indischen Künstlerin Tara Sabharwal zur Verfügung.

Erlöse aus den Bildverkäufen spenden die Künstler an selbst ausgewählte Organisationen, u.a an “Aktion Deutschland hilft” und “Wuppertaler Hilfe für Kinder von Tschernobyl e.V.”

Gleichzeitig ist die Ausstellung Auftakt für eine Reihe von Benefizveranstaltungen, die im Mai im Kunstkomplex stattfinden. Szenische Lesungen von Gudrun Pausewang’s Roman “Die Wolke” und Swetlana Alexijewitsch’s “Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft” stehen ebenso auf dem Programm wie ein Konzert der Band “Tse Tse!”. Daniel Bark, Susanna Düllmann, Caroline Keufen, Wasiliki Noulesa, Charles Petersohn, Olaf Reitz und Reinhard Schiele, sowie Sebastian Bauer, David J. Becher, Eugen Egner und Maik Ollhoff von „Tse Tse!“ haben ihre Beteiligung zugesagt.

Vernissage: 13. April, 20 Uhr
Ausstellung: 13. April bis 31. Mai
Finissage: 31. Mai um 20 Uhr

Kunstkomplex
Hofaue 54 / Eingang: Wesendonkstr. 12, 42103 Wuppertal
Tel: 0202 39 31 24 94, info@kunstkomplex.net






weiter mit: 
»  Piraten einigen sich bei Barcamp auf sozialpolitische Vorgaben
»  Wuppertal ist wieder Spielfilm-Drehort
»  der Rubrik Kultur

Kommentieren

*
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen

www.jobcenter.wuppertal.de/arbeitgeberinformation/
Werbung