Taiwan: Land der Gegensätze

Rund um den 3. März 2023 feiern Christ:innen wieder den Weltgebetstag. Auch in Wuppertal. In diesem Jahr kommen Texte und Gebete aus Taiwan.

Rund um den 3. März 2023 feiern Christinnen und Christen wieder den Weltgebetstag. Auch in Wuppertal. In diesem Jahr kommen Texte und Gebete aus Taiwan.

Hightech-Insel, Corona-Vorbild, freieste Demokratie Asiens. Aber auch ein Ort, wo Geister besänftigt werden und Götter durch die Straßen ziehen: Taiwan ist ein Land der Gegensätze. Und aktuell spitzt sich der politische Konflikt um Taiwan deutlich zu. Der mächtige Nachbar China erhebt Anspruch auf den Inselstaat. Taiwan ist in diesem Jahr das Schwerpunktland des Weltgebetstages am 3. März 2023.

In Texten, Gebeten und Bildern nehmen die Frauen aus Taiwan Menschen in aller Welt mit hinein in ihre Erfahrungen und Lebenssituation. Darin berichten sie von ihrem Glauben und dem, was sie bewegt. Denn das Motto des diesjährigen Gebetstages, zu dem weltweit christliche Kirchen und Gemeinden zu Gottesdiensten, Lesungen und Infoveranstaltungen einladen, lautet „Glaube bewegt“. Christ:innen machen in Taiwan etwa vier bis fünf Prozent der 23 Millionen Menschen zählenden Bevölkerung aus.

Mehr als 100 Jahre Weltgebetstag

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen schon seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft stark. In über 150 Ländern beteiligen sich Menschen an den Gottesdiensten und Veranstaltungen.

Mit seinen Kollekten und Spenden unterstützt der Weltgebetstag Projekte von Frauenorganisationen, die sich in den Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt aktiv für Frieden, Friedenssicherung und Demokratie einsetzen.

Infos, Gebet, Lieder und Imbiss

In Ronsdorf wird vor dem Gottesdienst über Taiwan und die Situation der Menschen informiert. In den meisten anderen Kirchen gibt es nach dem Gottesdienst die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee oder einem Imbiss, zum Teil mit landestypischen Gerichten, mit anderen ins Gespräch zu kommen.

DIe Gemeinde Landerfeld bietet vor dem Weltgebetstag am Freitag eine Lesung an, die Gehörlosenseelsorge und manch andere Gemeinde feiern ihn erst am Sonntag.

Veranstaltungen zum Weltgebetstag

Freitag, 3. März

Gottesdienste

Ev. und kath. Gemeinde Vohwinkel
Ankommen: 16.00 Uhr u.a. zum Kennenlernen der Lieder
Gottesdienst: 16.30 Uhr mit Ausklang
Pfarrzentrum St. Mariä Empfängnis, Edith Stein-Straße 15

Ev. Gemeinden Cronenberg und Küllenhahn
sowie kath. Gemeinde Hl.Ewalde
17.00 Uhr Gottesdienst mit Imbiss und Gespräch
im Gemeindehaus Küllenhahn, Nesselbergstraße 12

Ev. Gemeinde Uellendahl-Ostersbaum
16.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrerin Isabell Berner-Paul, Karin Weber
im Gemeindezentrum, Röttgen 102

Ev. Gemeinde Unterbarmen-Süd
18 Uhr Gottesdienst mit Imbiss aus der taiwanischen Küche
in der Lichtenplatzer Kapelle

Ev. Gemeinde und FEG Ronsdorf
16.30 Uhr Ansingen der Lieder und Informationen zu Taiwan,
17.00 Uhr Gottesdienst und 18.00 Uhr gemeinsamer Imbiss
im Gemeindehaus der FeG, Bandwirkerstraße 28

Sonntag, 5. März

Gehörlosenseelsorge
15 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag
Philippuskirche, Kohlstr. 150

Weitere Veranstaltungen

Auch weitere Gemeinden in Wuppertal bieten rund um den Weltgebetstag Gottesdienste und Veranstaltungen an. Bitte schauen Sie dafür auf die jeweiligen Webseiten der Gemeinden in Ihrem Stadtteil.

Text: Damaschke/KK
Foto: Weltgebetstag 2023/Carina Rother

Weiter mit:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert