14.06.2023

Hafke: Dezernenten-Wahl macht Führungsversagen bei CDU und Grünen deutlich

Kritik an CDU und Grünen nach der gescheiterten Dezernenten-Wahl.

Alexander Vogel wurde in der gestrigen Sitzung des Rats der Stadt Wuppertal nicht zum neuen Dezernenten für Personal, Digitalisierung und Wirtschaft gewählt. Der bisherige Pressesprecher der Stadt Köln und der dortigen Oberbürgermeisterin konnte trotz Empfehlung einer überparteilichen Findungskommission nicht die erforderliche Mehrheit auf sich vereinigen.

Der Kreisvorsitzende der Freien Demokraten Wuppertal, Marcel Hafke, erklärt dazu: „Zur Besetzung dieser wichtigen Position gab es intensive Vorberatungen und einen langen Auswahlprozess mit einer klaren überparteilichen Empfehlung. Wenn wir es trotz dieses breiten Verfahrens nicht schaffen, Top-Positionen zu besetzen, sehe ich ein ernsthaftes Problem für unsere Stadt. Neben diesem Signal der Unsicherheit an alle zukünftigen Bewerber stört das Ergebnis auch das politische Miteinander im Rat. Denn CDU und Grüne zeigen sich als keine zuverlässigen Partner, um Wuppertal zu gestalten. Dem Rat der Stadt droht der Verlust der Handlungsfähigkeit.

Insbesondere die CDU muss sich nun fragen, ob sie in der Lage ist, Politik für unsere Stadt zu machen. Ideologie und politische Spielchen haben bei Personalentscheidungen nichts zu suchen. Als Vorsitzender der FDP Wuppertal ist mir nicht klar, wie in Zukunft mit CDU und Grünen zusammen gearbeitet werden kann.“

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert