WSW bereiten sich auf das Deutschlandticket vor

Vorbestellungen sind über die Ticket-App ab sofort möglich. Abo-Kunden werden persönlich informiert.

Das Deutschlandticket ist beschlossen und soll für 49 Euro im Monat ab dem 1. Mai als Abo erhältlich sein. Den Verkehrsunternehmen fehlen noch die letzten Informationen zur Umsetzung und zur Tarifregelung, der Verkauf wird darum am 3. April starten. Allerdings steht ab heute eine Vorreservierungsmöglichkeit in der WSW-Ticket-App zur Verfügung. Interessierte Neukunden, die noch kein Abo-Ticket besitzen, können das Deutschlandticket in der WSW Ticket-App vorbestellen. Dafür müssen nur die Kundendaten hinterlegt werden. Abgebucht wird natürlich noch nichts. Das geschieht erst ab Gültigkeit des Tickets. Das Ticket wird rechtzeitig zum gewünschten Gültigkeitsbeginn digital in der App zur Verfügung gestellt. Weitere Schritte für den Verkauf werden zeitnah folgen, sobald die letzten Regelungen von Bundesregierung und Bundesländern getroffen wurden.

Alle Infos zum Deutschlandticket haben die WSW auf ihrer Website zusammengestellt. Die Informationen werden laufend aktualisiert. In den MobiCentern können derzeit noch keine Vorbestellungen entgegen genommen werden. In den meisten Fällen ist das auch gar nicht nötig. „Alle Abo-Kundinnen und -Kunden werden rechtzeitig angeschrieben und informiert, welche Schritte nötig sind, um auf das Deutschlandticket umzustellen“, erklärt Sabine Schnake, Geschäftsführerin der WSW mobil, „Niemand muss sein bestehendes Abo selber kündigen.“ Die WSW gehen davon aus, dass fast alle Bestandskunden zum neuen Abo-Ticket wechseln werden, weil es für sie günstiger ist.

„Das Deutschlandticket ist der richtige Schritt in Richtung eines bundesweit einheitlichen Angebots, das den ÖPNV attraktiver macht. Aber wir brauchen mehr Engagement von Bund und Ländern, um bundesweit die Mobilitätswende stemmen zu können“, so Schnake.

Einige wesentliche Merkmale des Deutschlandtickets stehen bereits fest: Das Deutschlandticket ist ein monatlich kündbares Abo-Ticket, das im Nahverkehr in ganz Deutschland gilt. Es ist digital oder als Chipkarte erhältlich und kostet 49 Euro. Die Mitnahme weiterer Personen oder eines Fahrrads ist nicht im Leistungsumfang enthalten. Finanziert wird es von Bund und Ländern gemeinsam. Die Nahverkehrsunternehmen erhalten eine Kompensation für Einnahmeausfälle.

Quelle: WSW

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert