Neuer Carsharing-Anbieter für Wuppertal

Die Verträge sind unterschrieben: Mit zunächst rund 80 Fahrzeugen startet der Carsharing-Anbieter „Miles Mobility“ jetzt auch in Wuppertal durch. Stimmt die Nachfrage, wird der Fahrzeugbestand aufgestockt.

Zur Fahrzeugflotte gehören emissionsarme und E-Autos ganz unterschiedlicher Fabrikate und Größe. So sollen alle Kunden das richtige Fahrzeug finden können: Für die kurze Shopping-Tour ebenso wie für den Familienausflug, den Urlaub oder den kleinen Umzug. Das Unternehmen ist bereits in Berlin, Potsdam, Hamburg, München, Köln Duisburg, Bonn, Düsseldorf und in Gent in Belgien vertreten. In Wuppertal geht es Anfang Juli an den Start.

„Freefloater“-System

„Wir wollen mit dem Carsharing die Mobilität von Menschen verbessern, die kein Auto haben und gleichzeitig einen Anreiz für Menschen bieten, ihr Auto abzuschaffen und einen Mix aus ÖPNV, Auto, Fahrrad und Zufußgehen zu nutzen“, erläutert Dezernent Frank Meyer.

Vorteil für alle, die das neue Carsharing-Modell nutzen: Es ist als „FreeFloater“-System angelegt – die Fahrzeuge stehen nicht auf festen Stellplätzen, sondern sind an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet verfügbar. Und: Die Carsharing Nutzer können auf öffentlichen Parkplätzen kostenfrei parken. Ihre Parkgebühr wird durch eine Pauschale abgegolten.

Multimodales Verkehrsverhalten

„Carsharing fördert multimodales Verkehrsverhalten. Carsharer nutzen häufiger den öffentlichen Verkehr und das Rad und das Auto nur für ausgewählte Fahrten. Die höhere Auslastung der Fahrzeuge durch mehrere Menschen ist effektiver, flächenschonend und eine moderne Flotte spart Energie. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrs- und Energiewende“, erklärt Oberbürgermeister Uwe Schneidewind.

Cambio seit 2010 am Start

Der bisher einzige Anbieter von Carsharing in Wuppertal, Cambio, ist seit 2010 vor Ort aktiv. Derzeit betreibt Cambio in Wuppertal 30 Stationen und hält rund 80 Fahrzeuge für seine Kunden bereit.

Ein großer Unterschied zwischen Cambio und Miles Mobility: Im Gegensatz zu „FreeFloater“ System von Miles nutzt Cambio Stationen, an denen die Autos abgeholt und anschließend wieder abgestellt werden. Die Standorte sind so gewählt, dass sie von Kunden im Quartier gut erreicht werden können oder andere Verkehrsangebote  – also zum Beispiel Bus oder Bahn – anbinden.

Carsharing in Wuppertal: https://www.cambio-carsharing.de/wuppertal/angebote

Kommentare

  1. Rainer Szesny sagt:

    Ausgesprochen unprofessionell, dass der Zugang zu einem Carsharing-System nicht barrierefrei gestaltet wird. Dass hier seitens Verwaltung Verträge unterzeichnet werden, ohne die Barrierefreiheit zu prüfen, ist leider Alltag!
    Menschen, die kein Smartphone nutzen wollen oder können, werden so wieder einmal mehr an den Rand gestellt.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert