Arbeiten an den Bleicherteichen in Wuppertal Heckinghausen

Das Ressort Grünflächen und Forsten der Stadt Wuppertal teilt mit, dass die Bleicherteiche in Wuppertal Heckinghausen trockengelegt werden müssen. Grund für die Maßnahme sind Altlasten, die in den denkmalgeschützten Teichen gefunden wurden.

Damit diese nicht in das Grundwasser gelangen, ist die Maßnahme notwendig. Dafür wird eine Entwässerung eingebaut, sodass sich kein weiteres Wasser ansammeln kann. Anschließend wird Rasen angelegt und der Uferbereich bepflanzt.

Hinzu kommt, dass sich unter dem Schlamm ein Geotop befindet, also wichtige regionsbezogene Erdgeschichte, die es zu schützen gilt. Wichtig ist es der Stadtverwaltung hierbei, die historischen Bleicherteiche, die letzten dieser Art in Wuppertal, in ihrer Form zu erhalten.

Treppenanlage wird saniert

Im Zuge der Trockenlegung soll außerdem die gesamte Treppenanlage saniert werden, um vorhandene Unfallgefahren auszuräumen.

Die Bauvorhaben sollen ab Mitte der 12 Kalenderwoche (ca. 22. März 2023) beginnen. Aufgrund der Sanierung der Treppenanlage wird der Verbindungsweg „An den Bleicherteichen“ (Lönsstraße-Bleicherteiche) für mehrere Wochen komplett oder teilweise gesperrt. Anwohner erreichen die Wohnbebauung über den Verbindungsweg Schumannstraße. Die Stadt Wuppertal bittet um Verständnis für die Baumaßnahmen und mögliche Einschränkungen.

Quelle: Stadt Wuppertal

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert