Tagesexkursion zu den Emslandlagern

Der Förderverein Begegnungsstätte Alte Synagoge bietet eine Fahrt in die Gedenkstätte Esterwegen an

Aktuelle Stellenangebote:

Der Förderverein der Begegnungsstätte Alte Synagoge lädt im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zum 90. Jahrestag der NS-Machtübernahme zu einer Busexkursion ins Emsland ein.

Esterwegen war neben Börgermoor und Neusustrum eins von drei staatlichen Konzentrationslagern, die die SS bereits im Jahr 1933 in den Moorgebieten des Emslands eingerichtet hat. Zeitgleich mit der Errichtung des Konzentrationslagers Kemna durch die SA in Wuppertal im Juli 1933 wurden in den Moorlagern überwiegend politische Gefangene inhaftiert und der brutalen Gewalt der Wachmannschaften ausgeliefert. Darunter waren viele aus Wuppertal und dem Bergischen Land. Auch die letzten Häftlinge des KZ Kemna wurden bei dessen Auflösung im Januar 1934 in die Moorlager verschleppt.

 

Die Gedenkstätte in Esterwegen besteht seit 2011 und ist ein europäischer Gedenkort, der an alle Emslandlager und ihre Opfer erinnert.

Informationen zur Gedenkstätte Esterwegen: https://www.gedenkstaette-esterwegen.de/

 

Termin: Mittwoch, 24.5.2023, Start 7:30 Uhr, Ankunft in Wuppertal ca. 20:30 Uhr

Kosten: 30 €, für Mitglieder des Fördervereins Begegnungsstätte Alte Synagoge 5 €

Anmeldefrist: 1. Mai 2023

Anmeldung/ Informationen:

hartung@alte-synagoge-wuppertal.de, Telefon 0202-563.2958

 

 

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert