Jubiläumskonzert in der Stadthalle

80 Mädchen singen am Sonntag (18. 06.) um 17 Uhr in der Stadthalle. Mit dem großen Konzert geht das Jubiläumsjahr zum 20-jährigen Bestehen zu Ende.

80 Mädchen singen am Sonntag (18. 06.) um 17 Uhr in der Stadthalle. Mit dem großen Konzert geht das Jubiläumsjahr der Mädchenkurrende zum 20-jährigen Bestehen feierlich zu Ende.

Schon seit August 2022 feiert die Elberfelder Mädchenkurrende ihr zwanzigjähriges Bestehen. Am Sonntag, 18. Juni, endet das Jubiläumsjahr mit einem Paukenschlag in der Historischen Stadthalle Wuppertal: Beim großen Jubiläumskonzert wirken neben dem Konzertchor und den Nachwuchschören unter anderem auch langjährige Wegbegleiter:innen der Mädchenkurrende sowie Musiker:innen des Wuppertaler Sinfonieorchesters mit.

Werke von Bach, Bizet und Humperdinck

Präsentiert werden unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Ralph Vaughan Williams, Georges Bizet und Engelbert Humperdinck. Letzterer ist vor allem bekannt für seine Oper „Hänsel und Gretel“.

Die Mädchenkurrende singt Ausschnitte aus Humperdincks Oper in der Fassung von Andreas N. Tarkmann. Auch der bekannte Chor der Gassenjungen aus Bizets Oper „Carmen“ wird in der Historischen Stadthalle erklingen. Tief berührend seien zudem die Ausschnitte aus Linda Tutas Haugens Werk „Anne Frank: A Living Voice“, das sich mit dem Leben und tragischen Schicksal von Anne Frank beschäftigt, heißt es in der Veranstaltungsankündigung.

Die Mädchenkurrende und ihre Solistinnen

Die mitwirkenden Gesangssolistinnen seien alle auf das Engste mit der Mädchenkurrende verbunden, so die Mädchenchor weiter. Frauke Mahlerwein und Dorothea Brandt leiten die Nachwuchschöre. Rebecca Hagen und Katharina Schätz sind genauso wie Dorothea Brandt für die Stimmbildung verantwortlich.

Über die Mädchenkurrende

Die Elberfelder Mädchenkurrende wurde 2002 vom Wuppertaler Kirchenmusikdirektor Heinz-Rudolf Meier gegründet und ist ein eingetragener Verein. Er ist angegliedert an die evangelische Kirchengemeinde Elberfeld-Nord und probt in den Räumlichkeiten der Gemeinde. Inzwischen proben circa 85 Mädchen in vier Chorgruppen. Die Nachwuchschöre „Kolibris“ und „Finken“ richten sich an Mädchen zwischen fünf und acht beziehungsweise acht und zwölf Jahren. Im Konzertchor singen Mädchen ab 13 Jahren. Die gesamtkünstlerische Leitung liegt bei Angelika Küpper, studierte Schulmusikerin, Sängerin und Grundschullehrerin. Das Repertoire der Mädchenkurrende zeigt eine große Vielfalt. Klassik gehört so selbstverständlich zum Programm wie Jazz oder Latin. Neben der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten geben die Chöre Konzerte in verschiedenen Kirchen, unter anderem auch in Kooperation mit der Sinfonietta Wuppertal, der Kantorei Barmen-Gemarke und der Wuppertaler Knabenkurrende.

www.maedchenkurrende.de

Christina Schmidt war langjähriges Mitglied der Mädchenkurrende und Hayat Chaoui arbeitete viele Jahre mit dem Nachwuchs und unterrichtete Stimmbildung. Tanja Tismer begleitet am Klavier und der preisgekrönte ungarische Akkordeonist Krisztián Palagy wird die Chöre den Angaben zufolge ebenfalls bei einigen Stücken begleiten.

„Das alles kann Mädchenchor!“

„Wir freuen uns sehr auf diesen besonderen Konzertabschluss zum Ende unseres Jubiläumsjahres“, sagt Angelika Küpper, musikalische Leiterin der Mädchenkurrende. „Die Mädchen fiebern dem besonderen Konzertabend entgegen und eines eint an diesem Abend alle Mitwirkenden: Mit dem anspruchsvollen und vielfältigen Programm wollen wir zeigen, das alles kann Mädchenchor!“

Karten gibt es bei wuppertal-live ab 15 Euro (8 Euro ermäßigt).

Text und Foto: Veranstalter/kk-nd

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert