Lebenshilfe beschriftet Essener Feuerwehrfahrzeuge

Druckerei der Lebenshilfe Wuppertal bietet zukünftig umfangreiche Werbegestaltungsarbeiten an.

So manches Feuerwehrfahrzeug fährt demnächst mit einer Beschriftung „made in Wuppertal“ durch Essen. Denn die Mitarbeiter der Lebenshilfe-Druckerei in Wuppertal-Cronenberg übernehmen die Folienbeschriftung der roten Wagenflotte – soweit die Wagen nicht vom Hersteller beschriftet werden können. „Unsere Mitarbeiter freuen sich sehr, für die Feuerwehr arbeiten zu dürfen. Das macht ihnen Spaß“, berichtet Björn Butterweck. Der gelernte Siebdrucker arbeitet als Gruppenleiter in der Druckerei und hatte den Kontakt zur Essener Feuerwehr hergestellt. Um Aufträge wie diese umsetzen zu können, wurde in der Abteilung ein Schneideplotter angeschafft. Damit kommen die Arbeiten für die Feuerwehr Essen nun vollständig aus einer Hand.

Mitarbeiter der Lebenshilfe Wuppertal beschriften einen Essener Feuerwehrwagen.Mitarbeiter der Lebenshilfe Wuppertal beschriften einen Essener Feuerwehrwagen. ©Lebenshilfe Wuppertal / Uwe Meyer

An dem computergesteuerten Schneideplotter erfolgt zunächst in der Werkstatt die Vorbereitung der Folien. Anschließend bringen die Mitarbeiter der Druckerei die Schriftzüge und Logos an den Fahrzeugen an. Unter Anleitung einer Fachkraft werden dazu, je nach Untergrund, verschiedene Techniken angewendet, um die Schriftzüge blasenfrei aufzutragen. „Unsere Leute sind mit Herzblut dabei und können das gut. Das hat der Testlauf gezeigt“, sagt Butterweck. In Essen hat die gute Arbeit der Wuppertaler überzeugt: „Wir freuen uns, wenn wir Menschen mit Behinderung unterstützen können“, erklärt Christoph Riße, Pressesprecher der Feuerwehr Essen. Und nicht nur das: Als besonderes Highlight möchte die Feuerwehr den Mitarbeitern aus Wuppertal den außergewöhnlichen Arbeitsplatz noch näherbringen, sobald es coronabedingt möglich ist.

Durch die Anschaffung des Schneideplotters wurde der Grundstein für Werbegestaltungsarbeiten bei der Lebenshilfe Wuppertal gelegt. Zukünftig können dadurch vielseitige Bereiche der Werbegestaltung abgedeckt werden. Das Repertoire umfasst unter anderem Beschriftungen von Fahrzeugen, Schaufenstern oder Firmenwegweisern bzw. Wegeleitsystemen. Aber auch Abklebearbeiten mit zum Beispiel satinierten Folien oder Sonnenschutzfolien sind möglich, die etwa in Bäderbetrieben, Sanitär-, OP- oder auch Diskretionsbereichen Anwendung finden.

Die erste vollständige Fahrzeugbeschriftung führt die Lebenshilfe an der eignen Wagenflotte durch. Die neu angeschafften Autos werden mit dem unternehmenstypischen Look versehen und sorgen für die Wiedererkennung. Damit ist der Start für den Bereich der Werbegestaltung gemacht.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert