06.02.2024

Klimawandel im urbanen Raum – 13.02.24 in ‚die Börse‘

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die in Städten wechselwirkenden Elemente Luft, Wasser, Vegetation und städtische Infrastruktur und zeigt mögliche Beiträge der Bürger zum Umgang mit ihnen auf.

Aktuelle Stellenangebote:

Die Existenz eines menschengemachten Klimawandels ist inzwischen unumstritten. Es wird heißer. Doch was bedeutet das für die Städte in denen wir leben? Welche Probleme werden in Zukunft auftreten? Können wir diesen jetzt bereits vorbeugen?

Der Blick in die Zukunft ist mit Ungewissheit behaftet. Dennoch kann so manches anhand wissen-schaftlicher Erkenntnisse bereits abgesehen werden. Die Wirkweisen des Klimawandels auf die Elemente Luft, Wasser, Vegetation und städtische Infrastruktur sind individuell. In Endeffekt jedoch ist die Stadt ein Gesamtgefüge, das sich aus seinen Einzelelementen zusammensetzt, weswegen alle einander beeinflussen.

Der Vortrag beleuchtet Zusammenhänge zwischen dem Klimawandel und dem gebauten Raum. Er nennt Optionen und Ansätze, wie diese Herausforderungen in Zukunft bewältigt werden können. Schließlich zeigt er auf, was man als Bürgerin oder Bürger zu dieser Aufgabe beitragen kann.

Cedric Behr studiert Raumplanung im Master an der Technischen Universität Dortmund.

 

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert