Fasten und feiern

In vielen Teilen der Welt beginnt der Ramadan. Im Verein "Miteinander in Ronsdorf" lädt Abeer Alhayek Muslime und Christen zum Austausch (25.03.) ein.

Aktuelle Stellenangebote:

Morgen beginnt der Ramadan. Im ökumenischen Verein „Miteinander in Ronsdorf“ lädt Abeer Alhayek Muslime und Christen am Samstag (25.03.) zum Austausch übers Fasten und Feiern ein.

Für viele Muslime zählen die Tage des Ramadans zu den wichtigsten des Jahres. Schließlich gehört das Fasten wie das Glaubensbekenntnis, die täglichen Gebete, die Armensteuer und die Pilgerfahrt nach Mekka zu den fünf Säulen des Islam. Auch für Familien in Wuppertal spielt es eine wichtige Rolle, wie Abeer Alhayek vom Verein „Miteinander in Ronsdorf“ weiß.

Die Syrerin ist selbst Muslimin, lebt seit 2017 im Ronsdorfer Viertel Rehsiepen und engagiert sich dort im Verein „Miteinander in Ronsdorf“. Die Initiative wurde 2015 von den vier Kirchengemeinden Ronsdorfs gegründet, als viele Geflüchtete nach Wuppertal kamen. Heute leben dort knapp 250 Familien aus 40 Nationen. „Die Fastenzeit wird hier durchaus ernst genommen und auch für Christen spielt sie bis Ostern eine große Rolle“, sagt Abeer Alhayek. „An diesen Gemeinsamkeiten knüpfen wir an.“

Frühlingsfest mit Fastenbrechen

So lädt der Verein am Samstag, 25. März, zu einem Frühlingsfest im Rehsiepen ein. Gemeinsam mit den kurdischen Familien des Viertels wird das Neujahrsfest Newroz, das Kurd:innen am 21. März begehen, gefeiert. Anschließend gibt es ein Buffet im Stadtteil-Treff, das sogenannte „Iftar“. So nennen die Muslime das Mahl am Abend, das während des Fastenmonats Ramadan jeden Abend nach Sonnenuntergang eingenommen wird.

„Alle Menschen in unserem Viertel sind dazu eingeladen“, betont Abeer Alhayek, „denn solche Feste sind eine gute Gelegenheit, mehr über die Religion und den Glauben der Nachbarn zu erfahren und zu verstehen, was ihnen wichtig ist.“ Auch Ende April organisiert der Verein wieder einen Austausch für die Familien. Dann geht es um das Zuckerfest, mit dem der Ramadan endet und das Osterfest, das die Passionszeit abschließt.

Alle haben angepackt, damit ein schöner Spielplatz ihm Rehsiepen entsteht.

Gemeinsam aktiv werden

Zusammen mit rund 30 aktiven Ehrenamtlichen aus den Gemeinden sorgt die Syrerin für viel Begegnung im Quartier: Sie organisiert Sprachkurse, Feste und Aktionen, kreative Kurse und Vorträge rund um das Thema Integration und Gesundheit. Auf einer Wiese ist ein großer Spielplatz entstanden. Ein Indoor-Spielplatz kommt nun dazu. Er wird ebenfalls am Samstag eingeweiht.

Die von der Stadt Wuppertal finanzierte Halle soll künftig für Eltern-Kind-Gruppen genutzt werden. Auch Sportangebote für Frauen sowie Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen können nun hier stattfinden.

Vor der Einweihung des Indoor-Spielplatzes aber steht das Saubermachen. „Miteinander in Ronsdorf“ startet sein Frühlingsfest mit einem „Piccobello-Tag“. Gemeinsam für ein Viertel zu sorgen, in dem sich die Menschen wohl und verantwortlich fühlen – auch das ist dem Verein wichtig. „Wir sind hier wie eine große Familie“, sagt Abeer Alhayek. „Und dazu gehört neben dem Reden, Lernen und Feiern eben auch das Aufräumen.“

Text und Fotos: Sabine Damaschke/Abeer Alhayek

Frühlingsfest im Rehsiepen

10.00 Uhr Piccobello-Tag
Treffpunkt: Moorhennsfeld 14
17:30 Uhr Einweihung des Indoor-Spielplatzes,
Kellersfeld 12
18.15 Uhr Frühlingsfest der Kurden
mit Lagerfeuer, Erläuterungen und Musik,
neben dem Morhennsfeld 14
19:00 Uhr Iftar, Buffet im Stadtteil-Tref
Mohrhennsfeld 19f
Anmeldung: 0152 16772569

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert