14.12.2010

Neu im Wuppertaler Zoo: Eisbär-Dame Vilma

Eisbär Lars hat endlich wieder eine Gefährtin. Pünktlich zu seinem siebzehnten Geburtstag traf die achtjährige Eisbärin Vilma aus dem Rostocker Zoo bei ihm ein.

Vilma wurde am 3. Dezember 2002 in Rostock geboren. Im Dezember 2003 bekam sie Gesellschaft von der 2002 in Moskau geborenen Vera. Vera machte auf dem Weg von Moskau nach Rostock übrigens ein paar Wochen Zwischenstation im Wuppertaler Zoo.

Vilma und Vera bezogen 2004 gemeinsam die kurz zuvor fertiggestellte neue Eisbärenanlage des Nürnberger Tiergartens. Im Dezember 2007 wurden beide erstmals Mutter.

Während die beiden Jungtiere von Vilma plötzlich verschwunden waren -man geht davon aus, dass die beiden wegen Krankheit von ihrer Mutter aufgefressen wurden- bekam Vera ebenfalls ein Jungtier – die bekannte Flocke – um die sie sich anfangs vorbildlich kümmerte.

Leider musste Flocke dann aber zur Handaufzucht entnommen werden. Die Eisbärin Vilma wurde am 06.02.2008 im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) vom Tiergarten Nürnberg an ihren Heimatzoo Rostock zurückgegeben.

Damit sollte auch Platz geschaffen werden für das Eisbärenmädchen Flocke. Nun hofft Vilma einen endgültigen Platz im Wuppertaler Zoo gefunden zu haben. Und die Wuppertaler können nun endlich auch auf Eisbärennachwuchs hoffen.

Text und Fotos: Barbara Scheer / www.scheeba-fotos.de


Das Zoo-Magazin ist eine Kooperation von Wuppertaler Zoo-Verein und njuuz.


Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.