18.11.2010

energetische Sanierung Kosten der Unterkunft

GRÜNE Ratsfraktion von der positiven und schnellen Reaktion der Verwaltung freudig überrascht

In der letzten Sitzung des Finanzausschusses gab es einen Prüfauftrag der GRÜNEN Ratsfraktion und eine sofortige und erfreuliche Antwort des Sozialdezernenten Dr. Kühn.

Die Ratsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN fragte die Verwaltung, ob eine veränderte Berechnung der städtischen Mietkostenzahlungen bei Langzeitarbeitslosigkeit, sogenannte Kosten der Unterkunft, erfolgen kann. Es sollen in Zukunft auch die (höheren) Mieten von energetisch sanierten Wohnungen bezahlt werden.

Aktuelle Stellenangebote:

Der GRÜNE Stadtverordnete Lorenz Bahr: „Dann ist die Kaltmiete zwar höher, aber die Nebenkosten sind viel geringer und es kommt zu einer gleichhohen oder sogar günstigeren Warmmiete.“

Dem konnte der Sozialdezernent nur zustimmen, die Stadtverwaltung prüfe schon die Neuberechnung und wenn in der Gesamtbetrachtung eine ökonomisch günstige Lösung sich mit ökologisch sinnvollen und städtebaulich richtigen Entscheidungen verbinden lässt, dann würde sich die Verwaltung dieser Möglichkeit nicht verschließen.

Das Ergebnis der Prüfung wird in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses vorgestellt.

Bleibt nur noch festzustellen: Manche Dinge liegen so klar auf der Hand, dass es nur einer kurzen Bestätigung bedarf, um sie auch zu tun.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.