17.09.2010

Stadtwerke WSW Wuppertal 24 Stunden live

Bei Wuppertals Eventmarathon sind die Stadtwerke gleich dreifach vertreten.

Am Samstag, 18. September, bieten die Wuppertaler Stadtwerke von 8.00 bis 15.00 Uhr Führungen durch den alten Hauptschmutzwassersammler an der Adlerbrücke an. Der über hundert Jahre alte gemauerte Kanal ist bis heute in Betrieb. Der Einstieg befindet sich neben der Bushaltestelle Adlerbrücke. Dort präsentiert der WSW-Kanalbetrieb auch ein Spezialfahrzeug und Technik für die Kanalinspektion.

Aktuelle Stellenangebote:

Wer mag, kann danach gleich zum WSW-Fun & Energy Park auf dem WSW-Betriebsgelände an der Bromberger Straße/Schützenstraße gehen. Die Besucher könne sich zum Beispiel auf heiße Rennen mit Elektro-Karts freuen. Auf dem Bungee-Trampolin kann man sich selbst in die Höhe katapultieren – bis zu neun Meter geht’s hier ab nach oben. Auch der Hochseilgarten bietet echte Herausforderungen für Schwindelfreie: Mutige Jungen und Mädchen können sich hier in fünf Meter Höhe über Seile und Netze hangeln oder über wacklige Balken und Brücken balancieren – selbstverständlich bestens gesichert. Für die Kleineren gibt es eine Hüpfburg und viele Spielmöglichkeiten. Die erwachsenen Besucher können sich im großen Messezelt über die Energiedienstleistungen der WSW, Energiesparmöglichkeiten oder regenerative Energien informieren können. Der Fun & Energy-Park ist am Samstag, 18. September, von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Wer sich für die Vergangenheit der Energieversorgung interessiert, ist im Umspannwerk Wupperfeld, Wichlinghauser Straße 32, genau richtig. Die Stromhistorische Arbeitsgruppe der WSW präsentiert dort Technik aus früheren Zeiten. Dabei gibt es nicht nur Exponate zur Stromerzeugung und -verteilung, sondern auch Elektrogeräte aus Haushalt und Büro zu sehen. Das Umspannwerk ist am Freitag, 17. September, von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag, 18. September, von 12.00 bis 15.00 geöffnet.

>>> Das ganze Programm unter: www.wupp24.de

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.