11.07.2010

FDP Günther Weißenborn hsk Liberaler Club Schauspielhaus Theater von Treskow Weigand

Kultur statt Wuppertal?

Günther Weißenborn, ein Insider der Kultur- und Theaterszene am 13. Juli zu Gast im Liberalen Club - Nein! Der Liberale Club ist zu Gast bei Günther Weißenborn... Wie geht es weiter mit der Kulturstadt Wuppertal? Was sind die Sachstände?

Kulturstadt  Wuppertal?
Gespräch mit dem Dramaturgen, Autor, Regisseur, Theaterleiter  Günther Weißenborn

Die Großstädte Barmen und Elberfeld haben sich bis in die Nachkriegszeit hinein Kämpfe geliefert über die Vorherrschaft im Tal – auch in Kulturdingen: Es musste immer zwei große Spielstätten geben, ehemals gab es auch in Barmen eine Stadthalle (kriegszerstört), sowie vieles andere in typisch Wuppertaler Doppelung.
Und bis vor einigen Jahren wurden diese Orte auch gebraucht: In den 60er Jahren waren an den meisten Wochentagen beide Bühnen in Betrieb, konnte man auch Dienstags zwischen Elberfeld (Schauspiel) und Barmen (Oper) wählen – und musste sich um einen Sitzplatz sorgen!
Diese Zeiten sind aus vielerlei Gründen vorbei. Einige dieser Gründe sind nicht wieder wegzudiskutieren. Andere – sind hausgemacht? Oder Zeitgeist? Oder mangelnde Qualität des Angebotes? Oder etwa eine geistige Verrohung der Gesellschaft…??
Wir wollen einen Experten fragen, einen, der nicht in die Zwänge des Systems eingebunden ist, sondern der mit offenen Augen alle Ebenen der städtischen Theater- und Kultur-Szene seit Jahrzehnten kennt und beobachtet.
Herr Weißenborn wird mit einem kurzen Statement die reale Situation der Wuppertaler Kulturszene umreißen – mit harten Fakten belegt und ohne die aktuell hoch (oder: tief – ?) fliegenden Emotionen.
Bei dieser Gelegenheit darf auch der Ort des Geschehens – das „Müllers Marionetten Theater“ – näher kennen gelernt werden. Ausnahmsweise an anderem Ort als gewohnt laden wir ein zum

Liberalen Club im Juli: 13.07.2010, 19:30 Uhr, im
Müllers Marionetten Theater
Neuenteich 80
42107 Wuppertal

Einladung
Müllers Marionetten Theater
Ort

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.