Stromkästen machen die Hilgershöhe bunter

Die künstlerische Gestaltung der Stromkästen auf der Hilgershöhe ist abgeschlossen. Zwei Künstler haben sich für das Projekt ordentlich ins Zeug gelegt. Am 3. Dezember um 11 Uhr geht‘s im Stadtteilforum Langerfeld an der HeinrichBöll-Straße 240 mit der feierlichen Einweihung los.

 

Fotorechte: 422 Quartierbüro

Es ist geschafft – 30 Stromkästen und zwei Trafohäuschen auf der Hilgershöhe wurden im letzten halben Jahr verschönert. Die Idee dazu hatte Margret Hahn vom Bürgerverein Langerfeld. Wiebke Striemer vom Vierzwozwo Quartierbüro hat den gesamten Prozess begleitet. Finanziert wurde das Projekt über den Verfügungsfonds im „Sozialen Zusammenhalt“.

Umgesetzt wurde es von den Künstlern Marko Leckzut und Marc Stania. Viele Menschen haben sich mit Anregungen an der künstlerischen Aktion beteiligt. „Jetzt sind alle neugierig, wie die einzelnen Kästen aussehen“, weiß Wiebke Striemer. „Im Besonderen trifft das auf die Workshop-Teilnehmende zu, die großartigerweise viele Motive-Ideen für die Stromkästen geliefert haben.“ Bei der Einweihungsfeier am 3. Dezember wird es eine Ansprache des Langerfelder Bezirksbürgermeisters Andreas Bialas sowie einen Rückblick auf den Entstehungs- und Umsetzungsprozess geben.

Fotorechte: 422 Quartierbüro

Die Anwesenden werden auch die Möglichkeit haben, mit den beiden Künstlern ins Gespräch zu kommen. Wer im Anschluss noch die Zeit und Lust hat, ist ebenfalls eingeladen, bei einem Rundgang die Stromkästen live und in Farbe gemeinschaftlich anzusehen. Und wie geht’s weiter? „Es ist angedacht, die Standorte der realisierten Stromkästen und Trafohäuschen analog und digital transparent zu machen.

Fotorechte: 422 Quartierbüro

So hat jeder die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von der künstlerischen Gestaltung auf der Hilgershöhe zu machen“, kündigt Quartiermanagerin Wiebke Striemer an. Informationen und später den Link finden sich auf den virtuellen Seiten des VierZwoZwo Quartierbüros wie der Homepage vierzwozwo.de

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.