Online-Fachgespräch: Stadtentwicklung neu denken

Am Mittwoch ist das Thema: "Wie schützen wir uns besser vor Extrem-Wetter?" Anja Liebert (Grüne) moderiert die Diskussion.

Ankündigung Fachgespräch

Politik und Verwaltung stehen vor der Aufgabe, Städte und Kommunen an die Herausforderungen des Klimawandels anzupassen. Wir müssen mit häufigeren Starkregenereignissen, Hitze- und Dürreperioden rechnen. Spätestens seit der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr, die vor allem das Ahrtal, aber auch das Bergische Land getroffen hat, sollte jedem klar sein: Je besser wir vorbereitet sind, desto geringer werden auch Schäden und die Kosten sein.

Eine klimagerechte Stadtentwicklung kann mit vielfältigen Maßnahmen die Resilienz in unseren Städten und Gemeinden stärken und muss Gefahrenszenarien zwingend in die Planungen einbeziehen.

Am 16. November, 18.30 Uhr, diskutieren wir online mit bundesweiten Expert*innen, welche Maßnahmen am besten geeignet sind, um die Folgen von Extremwetterereignissen abzumildern und beherrschbar zu machen.

Infos und Anmeldung hier:

https://www.gruene-bundestag.de/termine/klimavorsorge-stadtentwicklung-neu-denken

Als Expert*innen dabei:
Dr.-Ing. Lara Steup, BMWSB – Referat SW I 5 – Grün und Baukultur in der Stadtentwicklung
Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt, TU Kaiserslautern, Institut Wasser Infrastruktur Ressourcen – WIR
Dipl.-Ing. Barbara Wolf, SRL: Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung
Ich freue mich über viele Teilnehmer*innen, teilt gerne diese Einladung auf euren Kanälen

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. B. Einhart sagt:

    Wer, wie Die Grünen, für Waffenlieferungen in Krisengebiete ist, kann nicht glaubwürdig für Umwelt oder Regionalentwicklung auftreten.
    Die Sanktions- und Geopolitik der Grünen ist Menschen feindlich.
    Die Reichen werden reicher, der Mittelstand verarmt, die Armen werden zahlreicher.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.